weather-image
25°
Fußball: David Odonkor glaubt an Pyrmonts Klassenerhalt

„Ich mache mir keinen Kopf“

BAD PYRMONT. Die Vorbereitung für die Rückserie geht beim Fußball-Landesligisten SpVgg. Bad Pyrmont in die entscheidende Phase. Und Trainer David Odonkor, der 16-fache Ex-Nationalspieler auf der Bank, versprüht beim abstiegsgefährdeten Tabellenelften jede Menge Optimismus: „Ich mache mir keinen Kopf.“

veröffentlicht am 04.02.2018 um 15:21 Uhr

Winterliche Lagebesprechung bei der SpVgg. Bad Pyrmont vor dem Testspiel gegen Bezirksligist SSG Halvestorf. Fotos (2): NLS
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wenn wir weiter so gut arbeiten, wie in den vergangenen Wochen, sehe ich uns auf dem richtigen Weg.“

Bereits am 8. Januar war für Odonkors Spieler die Winterpause vorbei. „Seitdem haben wir intensiv trainiert, und alle haben richtig gut mitgezogen“, lobte er seinen Kader. Auch wenn seine Jungs vom grünen Rasen bislang herzlich wenig gesehen haben. Im Fitness-Studio und auf der Tartanbahn spielten sich die meistens Einheiten ab. Aber immerhin konnte Frohnatur Odonkor, der Big Brother-Sieger von 2015, die Form der Mannschaft schon bei einigen Testspiele prüfen. Und dabei vor allem seine drei Winter-Neuzugänge gezielt unter die Lupe nehmen. So auch am Freitag und Samstag auf dem Kunstrasengeläuf in Afferde, wo seine Landesliga-Kicker gegen die heimische Eintracht (1:2) und die SSG Halvestorf (2:1) antraten.

Neben Sherif Alassane, Rückkehrer Steffen Lesemann und Djawid Gabibow bekam gegen die Piepenbusch-Kicker mit Jan Dörries auch ein Youngster aus der A-Jugend von Union Bad Pyrmont den scharfen Wind des Landesligisten zu spüren. Mit seiner Vorstellung war David Odonkor zufrieden: „Ein Junge mit Perspektive. Der hatte aber auch in der Vorbereitung schon sehr gut mitgezogen.“

David Odonkor störte der Schneefall nicht.
  • David Odonkor störte der Schneefall nicht.

Doch über dem Himmel an der Südstraße strahlt derzeit nicht nur die Sonne. Dort zogen am Wochenende dunkle Wolken auf, denn der Kapitän bereitet seinem Coach große Sorgen. Gerrit Pape zog sich im Afferde-Spiel eine schmerzhafte Knieverletzung zu. „Was es genau ist, wird sich erst noch herausstellen“, sagte das Lügder Urgestein im Pyrmonter Team. Bereits Anfang der Woche wird sich bei einer CT-Untersuchung zeigen, ob der Abwehrchef länger ausfällt. Die Serie der Testspiele setzt die Spielvereinigung bereits am Dienstag (19 Uhr, Tönebönweg) beim FC Preussen Hameln fort.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare