weather-image
×

Landesligist SpVgg. Bad Pyrmont trainiert im Südharz und verliert Testspiel mit 1:6

„Hütte voll“ gegen Petershütte

Barbis. Viel zu lachen hatten die Fußballer der SpVgg. Bad Pyrmont beim zweitägigen Trainingslager im Harz nicht. Erst ließ Spielertrainer Philipp Gasde bei seinen Jungs den Schweiß in Strömen fließen, und dann bekamen die Rot-Weißen zum Abschluss in Barbis auch noch die „Hütte voll“. Beim 1:6 (1:3) gegen Landesligist TuSpo Petershütte waren die Kurstädter wie schon im ersten Test gegen Oberligist Egestorf-Langreder mit einem halben Dutzend gut bedient.

veröffentlicht am 21.07.2014 um 15:17 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 22:21 Uhr

Die sechs Gegentore taten zwar weh, doch Fußball-Chef Heiko Begemann wollte das Resultat dennoch nicht allzu hochhängen: „Die Mannschaft war nach der harten Vorbereitung einfach platt.“ Vor allem am Sonntag ließ Gasde fast schon unter Profibedingungen trainieren. Bereits um 7.30 Uhr schickte er seine Spieler zum morgendlichen Aufgalopp durch die Wälder rund um Bad Lauterberg, und bevor nach dem Frühstück endlich auch mal der Ball ins Spiel kam, wurden Benedikt Hagemann und Co. auch noch beim Krafttraining hart gefordert.

Während Pyrmonts Kicker am Nachmittag mit schweren Beinen auf dem Spielfeld agierten, spielten die Petershütter, die am Wochenende trainingsfrei hatten, locker auf. „Nach der Pause haben wir aber Druck gemacht, doch vor dem Tor taten wir uns schwer“, stellte Begemann fest. Beste Chancen blieben ungenutzt, während auf der anderen Seite die TuSpo-Stürmer Pyrmonts Abwehr gleich dreimal auskonterten. Einmal durfte sich auch Pyrmonts Manager freuen: „Sehenswert und das schönste Tor des Spiels.“ In der 43. Minute traf Christopher Loges zum 1:3-Anschlusstreffer. Vom Strafraum-Eck traf er unhaltbar in den langen Winkel.

Die Fortsetzung der Pyrmonter Testspiel-Serie folgt am Donnerstag (19.45 Uhr) beim Sparkassen-Cup, wo gegen Gastgeber Eimbeckhausen der erste Sieg der Vorbereitungsphase gelandet werden soll.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige