weather-image
×

Hallenkreismeisterschaft der Mädchen

Holt United den Titel?

Hameln-Pyrmont. Am Wochenende werden die ersten Kreismeister des Jahres gekürt: Die C- und B-Juniorinnen spielen in Bad Münder am Samstag ihre besten Hallenteams aus. Einiges rechnet sich dabei der Nachwuchs der JSG Deister- Süntel United (DSU) aus: In beiden Altersklassen gehen die Lokalmatadoren mit besten Chancen in die Finalrunde.

veröffentlicht am 13.02.2015 um 16:35 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 15:21 Uhr

Bei den Juniorinnen und den Frauen spielen die Fußballkreise Holzminden, Hameln-Pyrmont und Schaumburg ihre gemeinsamen Meister aus. Nach den ersten Spieltagen führt bei den C-Juniorinnen die SC Deckbergen-Schaumburg souverän mit 20:0 Toren und 16 Punkten das Feld der elf Teams an. Doch hinter der JSG Lüdersfeld (13 Punkte) haben sich Deister-Süntel United II (12) und der MTSV Aerzen (11) eine gute Ausgangsposition verschafft. Den Mädchen vomDeister gehört dabei ab 10 Uhr die Favoritenrolle, da ihr Restprogramm weit einfacher scheint als das der anderen Titelanwärter. Entscheidend könnte das direkte Aufeinandertreffen mit Aerzen werden. DSU II hat es zudem mit dem bisher tor- und punktlosen FC Preußen und der eigenen ersten Mannschaft (3 Punkte) zu tun. Dagegen kommt es für den MTSV knüppeldick. Er muss sich zudem gegen den starken VfL Bückeburg (10), die JSG Liekwegen (8) und die JSG Lüdersfeld (13) durchsetzen, um am Ende ganz oben zu stehen. Gleich sechs der elf Teams können sich bei den B-Juniorinnen noch Titelhoffnungen machen, und zu denen gehören gleich drei Teams von Deister-Süntel United und der MTSV Aerzen. DSU II führt nach sechs Spielen mit 12 Punkten das Feld vor Bückeburg (11), Aerzen (11), DSU I (10), Krankenhagen (9) und DSU III (9) an, hat aber in der Finalrunde ab 14 Uhr ein schweres Programm. Die Partien gegen Bückeburg und Aerzen könnten dabei Endspielcharakter haben, und die vermutlich schärfste Konkurrenz dürfte aus dem eigenen Lager kommen: DSU I gilt gegen Krankenhagen, den TSV Nettelrede (7 Punkte) und die bislang mit nur zwei Zählern lediglich Platz 10 belegende Eintracht Hameln als klarer Favorit. Während der Nachwuchs die HKM beendet, beginnt sie für die Seniorinnen erst. In vier Staffeln suchen die Frauen ihre acht Endrundenteilnehmer. In Lindhorst treffen dabei heute ab 14 Uhr Eintracht Hameln II und der SV Hastenbeck II auf Deckbergen, Lauenhagen und Bückeburg. In Bad Münder spielen am Sonntag ab 9 Uhr der HSC BW Tündern, der FC Latferde und der SV SF Osterwald in einer Gruppe mit der SG Kemnade und dem FC Boffzen um den Einzug in die Finalrunde, die am 28. Februar ausgespielt wird. hek



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige