weather-image

Nettelredes Trainer bezieht Stellung zum Spielabbruch gegen Latferde / TSV erwägt Protest

Hollmann: „Es war eine Schutzmaßnahme“

Fußball (jab). Der TSV Nettelrede hat nicht den besten Ruf bei den Schiedsrichtern im Kreis Hameln-Pyrmont. In den vergangenen drei Jahren belegten die Grönjer jeweils den letzten Platz in der Kreisliga-Fairnesstabelle. Und am Sonntag sorgten sie gleich für den negativen Höhepunkt des ersten Leistungsklassen-Spieltages, als sie in der 76. Minute der Partie gegen Latferde geschlossen den Platz verließen – zu diesem Zeitpunkt waren sie nur noch zu acht und lagen 0:6 hinten. Ist das ein weiterer Beleg für Nettelreder Unbeherrschtheit – oder hat der Schiedsrichter den TSV gnadenlos verpfiffen?

veröffentlicht am 09.08.2011 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 17:21 Uhr

Frustriert: Dirk Hollmann.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt