weather-image
12°

Hier spricht Markus Wienecke über seinen neuen Job beim FC Springe

Fußball. Seit dem Wochenende steht der Nachfolger von Franz Genschick als Trainer des FC Springe fest: Markus Wienecke, derzeit bei Kreisligist TuS Rohden, übernimmt am 1. Juli an der Harmsmühlenstraße die Regie. Sportredakteur Jan-Erik Bertram sprach mit dem 42-Jährigen über seinen neuen Job.

veröffentlicht am 27.03.2012 um 00:01 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 08:21 Uhr

270_008_5344146_sp199_2303_3sp.jpg

Herr Wienecke, was reizt Sie an der Aufgabe beim FC Springe?

Der Verein hat eine gute Struktur, es sind alle Jugendmannschaften mit eigenen Spielern besetzt. Die A-Junioren sind in der Bezirksliga, es soll in der nächsten Saison zwei B-Jugendteams geben – das sind unsere Nachwuchsspieler. Wie wichtig der Jugend-Unterbau ist, weiß ich durch meine Arbeit in Tündern.

Dort haben Sie die B-Junioren in der Regionalliga betreut – jetzt sind Sie in der Herren-Kreisliga.

Schade eigentlich, dass ich da nach einem Jahr schon wieder aufhöre. Wir haben da auch mit jungen Leuten was aufgebaut. Der Verein hat jahrelang gegen den Abstieg gespielt, der ist schon seit der Winterpause kein Thema mehr. Aber die Bezirksliga reizt mich und ich wollte den Landkreis wechseln. Und wenn man höher als Kreisliga trainieren will, ist Hameln-Pyrmont nicht die Super-Adresse. Abgesehen von Tündern ist da nicht viel.

Was ist zum Beispiel mit Halvestorf und Bad Pyrmont.

Von denen hatte ich in den letzten Jahren auch schon Angebote. Aber die Jugendarbeit ist dort nicht so gegeben, wie in Springe.

Abgesehen von der Jugendarbeit – was ist Ihre Philosophie als Trainer?

Ich bin ein offensiv orientierter Trainer. Ich will modernen Fußball spielen und möchte versuchen, in Springe auf die Viererkette umzustellen. Das Potenzial dafür ist da. Ich will langfristig die Jugend einbauen und mal richtig oben mitspielen. Ich muss nicht zwangsläufig in zwei Jahren aufsteigen. Aber ein einstelliger Tabellenplatz nächste Saison und Platz zwei bis sechs ein Jahr später ist mein Ziel.

Wissen Sie schon, wie ihre Mannschaft in der kommenden Saison aussieht?

Die meisten Spieler sollen signalisiert haben, dass sie bleiben, einige aus der Zweiten wollen wohl wieder angreifen. Auf drei bis vier Positionen wollen wir uns verbessern, ich führe schon Gespräche.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt