weather-image
×

Hier lacht der Meister

SV Lachem steigt nach 4:1 in Salzhemmendorf in die Bezirksliga auf

veröffentlicht am 25.05.2014 um 18:17 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 00:21 Uhr

Salzhemmendorf. Der Sekt floss in Strömen – und auch Mäzen Friedrich Homeyer bekam die obligatorische Dusche ab. Überschwänglich und freudetrunken feierten Spieler und Fans des SV Lachem nach dem 4:1-Sieg in Salzhemmendorf die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga. „Endlich sind wir am heiß ersehnten Ziel angekommen und können uns jetzt in aller Ruhe auf die Rolle in der Bezirksliga vorbereiten“, genoss auch Homeyer den historischen Augenblick. Er geht allerdings davon aus, dass es keine wesentlichen Verstärkungen im Team von Spielertrainer Muhammet Sen gibt. Allein bei der Torwartfrage sei echter Handlungsbedarf notwendig, denn wie leicht könne Torwart-Dino Mirko Majcan ausfallen und dann wäre kein Keeperersatz da. Vielleicht wäre der 44-Jährige sogar schon in Salzhemmendorf nicht dabei gewesen, denn er war vormittags mit einem Auto auf einem Supermarkparkplatz kollidiert, wo er mit dem Fahrrad einkaufen war. Trotz Schmerzen hielt er aber das ganze Spiel tapfer durch. In der ersten Halbzeit hatten die Blau-Weißen die Lachemer gut im Griff, so dass der schnelle Führungstreffer der Gäste durch Dominik Glaubitz (10.) schon im Gegenzug durch Yannick Hannen (11.) egalisiert werden konnte. Ein Eigentor von Marcel Schwetje (46.) direkt nach der Pause brachte den Meister wieder in Front. „Das hat uns dann das Genick gebrochen“, stellte BW-Trainer Dirk Schumacher fest. Seine Elf fand danach nicht wieder richtig ins Spiel, daran änderte auch die 15-minütige Unterbrechung wegen eines Gewitters nichts. Mehmet Terzioglu (77., 78.) machten den Sack dann zu. Unter dem Strich ging der Sieg des Kreismeisters, wenn auch vielleicht um ein Tor zu hoch, für Schumacher aber in Ordnung. rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt