weather-image
16°

Hier grüßt Edward mit der Jubelfaust

Drei Urich-Tore beim 4:3 gegen Heessel

veröffentlicht am 01.09.2013 um 19:16 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:41 Uhr

270_008_6570537_sp108_0209_4sp.jpg

Tündern. Na bitte Tündern, es geht doch. Im fünften Versuch flatterten die Schwalben endlich einmal dem Heesseler SV auf und davon und verbuchten beim 4:3 (2:2)-Erfolg auch den ersten Dreier gegen die Burgdorfer Vorortler. Ein ganz wichtiger Sieg, denn nun beobachtet die Elf von Trainer Siegfried Motzner das Geschehen in der Landesliga vorerst aus dem ruhigeren Mittelfeld heraus.

Herr der Kampfbahn war Angreifer Edward Urich, der es gleich dreimal (8./62./80.) krachen ließ. Für den 21-Jährigen auch gleichzeitig eine rauschende Torpremiere in der 6. Liga. Und wer hat’s gewusst? Richtig, HSC-Sprecher Karsten Leonhart, denn der hatte vor der Partie schon so eine Ahnung. „In Kürze wird auch der Knoten bei Edward Urich platzen, da bin ich mir ganz sicher. Vielleicht ist es sogar im Spiel gegen den HSV schon der Fall“, orakelte Tünderns neuer „Hellseher“ vor dem Anpfiff.

Neben Urich unterstrich aber auch Lukas Kramer (28.) mit seinem vierten Saisontreffer, das die Schwalben derzeit in der Offensive wohl die geringsten Probleme haben. Das Team um Kapitän Tim Piontek hat den Weggang von Torjäger Robin Tegtmeyer schneller verkraftet als erwartet – und Trainer Motzner damit auch ein paar Sorgen weniger. Für Heessel trafen Kübek (21./31.) und Peithmann (90.) ro

Der Herr der Kampfbahn: Edward Urich auf Jubeltour. nls


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?