weather-image
×

Piening verballert Elfmeter beim Salzhemmendorfer 2:2 / Grohnder Höhenflug geht weiter

„Hexer“ Hake hält einen Punkt fest

Salzhemmendorf. Vor der Rekordkulisse von über 300 Zuschauern trennten sich BW Salzhemmendorf und WTW Wallensen im Ostkreis-Kreisligaderby mit 2:2. Während BW-Trainer Schumacher mit seiner Elf zufrieden war („Mit etwas mehr Glück hätten wir die Partie zu unseren Gunsten entscheiden können“) machte Trainerkollege Stefan Gluba seiner Truppe ein großes Kompliment: „Obwohl wir ab der 67. Minute in Unterzahl agieren mussten, weil Dustin Knecht die Ampelkarte sah, haben wir uns gut verkauft.“ Durch Alexander Kaller (10.) und Michael Kahle (19.) führte der Aufsteiger schon 2:0, ehe Marc Ehlerding (21.) per Foulelfmeter und Frederick Giger (57.) dem WTW noch einen Punkt retteten. Den möglichen Siegtreffer der Gastgeber vergab dann Sebastian Piening, der mit einem Elfmeter (67.) an Keeper Daniel Hake scheiterte. rhs

veröffentlicht am 25.08.2013 um 20:58 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 10:21 Uhr

TSV Grohnde – SSV Königsförde 2:1 (0:1). Das Fußball-Wunder im Schatten des Kernkraftwerks geht weiter. Auch Aufsteiger Königsförde konnte Grohnde nicht stoppen, obwohl die Partie laut Sprecher Michael Klimasch „keinen Sieger verdient hatte“. Timmy Köppchen sorgte mit einem Blitz-Elfmeter schon in der ersten Minute für Jubel beim Neuling, doch dabei blieb es. Erik Prell (52.) und Felix Opitz (65.) sicherten der Bock-Elf mit ihre Toren weiterhin den Platz ander Sonne . Kirikci (53.) sah noch Gelb-Rot.

TSG Emmerthal – FC Latferde 1:1 (0:1). „Das Ergebnis geht in Ordnung“, musste TSG-Trainer Tarik Önelcin feststellen. Der überragende Benjamin Bohne (37.) ließ Latferde lange Zeit von einem Triumph im Gemeinde-Derby träumen, ehe Marvin Manser (75.) noch ausglich. Eine gute Note bei der TSG verdiente sich Allrounder Daniel Magaschütz.

VfB Hemeringen – HSC Tündern II 4:3 (0:3). Tünderns Reserve erlebte nach der sicheren 3:0-Halbzeitführung ein böses Erwachen. Die Treffer von Hannes Wienkoop (25.), Kim Lüdemann (35.) und Niklas Sieck (44.) hatten am Ende einer temporeichen Partie für die Tünderaner nicht mehr als statistischen Wert. Denn der VfB bewies Moral und schlug zurück. „Das waren drei glückliche Punkte“, musste Pressesprecher Peter Reese zugeben. Und die hielten die Torschützen Karsten Wienecke (54., 89.), Philipp Nulle (63.) und Lucas Ewerlin (69.) fest.

Hessisch Oldendorf – SG Marienau 11:1. Die SG kommt derzeit nicht über eine Statistenrolle hinaus und kassierte schon die dritte zweistellige Niederlage. Yigit Arslan (4), Cihangir Sevinc (2), Ali Akbas, Özcan Ünsal, Alper Alco, Daniel Schütten und Mehdi Dragusha waren die Hauptdarsteller beim rot-weißen Schützenfest. Yavuz Bulut gelang der Ehrentreffer.

TuS Rohden – Eintracht Afferde 3:0 (1:0). Trotz der frühen Führung von Torjäger Raphael Pasternak (15.) war die Partie lange Zeit ausgeglichen und hart umkämpft. Erst kurz vor dem Ende sorgte Patrick Wenger (86.) für die Entscheidung. Ein Eigentor von Sebastian Mour (90.) rundete den Rohdener Sieg danach noch ab. „Das Ergebnis ist ein wenig zu hoch ausgefallen. Aber ich freue mich natürlich über die drei Punkte“, bilanzierte TuS-Trainer Thilo Klotz.

SC Börry – SG Eimbeckhausen/N. 1:3 (1:0). Wer hätte das gedacht, die SG Eimbeckhausen ist plötzlich Tabellenzweiter. Schünemanns (29.) frühe Führung wandelten Rouven Gruner (63.) und Torjäger Michael Wehmann (74./ 83.) noch in einen Dreier um. ro/kf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt