weather-image
14°
×

Treffer für den FC St. Pauli beim 23:3

Hendrik Scheel – TSG-Schlitzohr ist fünf Minuten Profi

Fußball. In der ewigen Torschützenliste des FC St. Pauli müsste seit dem 5. September 2010 auch der Name Hendrik Scheel auftauchen. Der Emmerthaler Blondschopf streifte sich fünf Minuten vor dem Abpfiff das weiß-braune Trikot der Kiezkicker über. Er übernahm den Part von Timo Schulz und schlug zwei Minuten später eiskalt zu. Der „Fünf-Minuten-Profi“ schoss seiner TSG das 22. Gegentor gekonnt in die Maschen. Und das nicht gegen seinen Teamkollegen Christian Zimmermann, sondern auch noch gegen Thomas Kessler. Der Keeper des FC St. Pauli hatte kurz zuvor ein Einsehen mit seinen leidgeprüften Emmerthaler Kollegen. Bei Zimmermann, der in der zweiten Halbzeit das Emmerthaler Tor hütete, lagen spätestens nach dem 13. Gegentor die Nerven blank. „Bevor der die Handschuhe wegschmeißt, haben wir mal kurz die Positionen getauscht“, schmunzelte Kessler. Ohne Gegentor überstand auch Altherren-Torwart André Reimann das wohl größte Spiel seines Lebens nicht. Einen Tag nach seiner Hochzeit gehörten „Charly“ (vormals Schröter) die letzten zwei Minuten beim Jahrhundertspiel. Als Charles Takyi ihm den 3:23-Endstand einschenkte, soll aber auch ein Maulwurf kräftig mitgeholfen haben. Das Resultat war am Ende absolute Nebensache. Auch für Torjäger Marven Manser, der sich diesmal in der ungewohnten Rolle des Statisten sah: „Die meisten Ballkontakte hatte ich nach 15 Gegentoren am Anstoßpunkt. Ansonsten hatte ich die Pille nur viermal am Fuß.“

veröffentlicht am 05.09.2010 um 20:20 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:47 Uhr

Klaus Frye

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

St. Paulis Trainer Holger Stanislawski hatte die Lacher auf seiner Seite, als er wegen der drei Gegentore angesprochen wurde: „Da ist eine Videoanalyse nötig.“ Dabei kann er sich auch noch einmal die 23 Tore von Fabian Boll (3), Rouwen Hennings (3), Max Kruse, Marcel Eger, Timo Schulz, Takyi (alle 2), Fin Bartels, Matthias Lehmann, Bastian Oczipka, Deniz Naki, Matthias Gunesch, Fabio Morena, Markus Thorandt, Cayan Altuntas (Eigentor) und Hendrik Scheel anschauen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt