weather-image
14°
×

Tündern will Bad Pyrmont stürzen

Hat Motzner die Punkte schon in der Tasche?

Fußball (ro). Was ist denn da wohl in der Sporttasche – etwa schon die drei Punkte vom Knaller-Derby gegen Spitzenreiter Bad Pyrmont? Tünderns Trainer Siegfried Motzner würde sich bestimmt nicht darüber ärgern, wenn es am Samstag (16 Uhr) vor heimischer Kulisse auch tatsächlich so käme und der HSC damit schlagartig wieder im Titelgeschäft wäre. Denn mit drei Niederlagen in den letzten vier Spielen war der Landesliga-Absteiger ein wenig vom Kurs abgekommen und von der Tabellenspitze auf Rang fünf abgerutscht. Im gleichen Zeitraum eroberte Trainer Andreas Loges mit vier Siegen den Platz an der Sonne und unterstrich damit nachhaltig das Bad Pyrmonter Saisonziel, die Meisterschaft.

veröffentlicht am 30.09.2010 um 16:48 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:41 Uhr

Doch am Samstag werden in diesem Prestige-Duell die Karten wieder neu gemischt, begegnen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Tündern steht bei vier Punkten Rückstand allerdings mehr unter Erfolgsdruck. „Für uns ist dies ein mehr als richtungweisendes Spiel, das wir unbedingt gewinnen müssen“, lässt Motzner deshalb auch keine Zweifel an seiner Zielsetzung aufkommen. Denn geht diese Partie in die Hose, droht vorerst das Mittelmaß – und das will nun wirklich keiner beim HSC BW Tündern. Damit der Fall auch nicht eintritt, erhofft sich Siegfried Motzner vor allem in seiner Offensive mehr Zielstrebigkeit und Treffsicherheit.

„Dass es geht, haben wir beim 5:1-Sieg im Bezirkspokal bewiesen“, erinnert sich Sprecher Karsten Leonhart noch gerne an das erste Derby in dieser Saison. Doch seitdem ist viel Zeit vergangen, haben sich die neu formierten Badestädter stetig weiterentwickelt und vor allem gefestigt. Daran ändert auch der 2:3-Ausrutscher im ersten Kreisderby beim TSV Klein Berkel nichts. Vor allem im Angriff läuft es wie am Schnürchen, denn mit 27 Treffern stellt die Spielvereinigung Bad Pyrmont die Torfabrik der Liga. Tündern – erst 13 Treffer – kann da nur mit seiner Abwehr dagegenhalten. Nur sieben Einschläge im HSC-Gehäuse bedeuten Rang zwei in der Defensiv-Tabelle.

Sollte es noch zu ausgiebigen Regenfällen kommen, wird die Partie kurzfristig vom Sportplatz in Tündern auf den Hamelner Kunstrasen verlegt, so Leonhart.

Eine Tasche mit drei Punkten?

Tünderns Trainer Siegfried Motzner hofft am Samstag auf einen Sieg im Bezirksliga- Derby gegen Spitzenreiter Bad Pyrmont. Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt