weather-image
15°
×

Schützenfest gegen Völksen / Tünderns dritter Sieg

Hastenbeck als die „Wilde 13“

Bezirk Hannover. Torrausch in Hastenbeck. Die Fußball-Frauen von Trainer Jens Günther verwandelten sich kurzfristig in die „Wilde 13“ und schossen Schlusslicht SC Völksen gleich mit 13:0 (3:0) vom Platz. Lara Meier (17./58.), Pauline Lorenz (42,/64./74./82.), Linde Nickusch (39./80.), Natalie Datta (67.), Stella Wehking (70./86.) und Luisa Schadeck (77.) konnten dabei ihre Trefferbilanz aufpolieren. Außerdem zählte in der völlig einseitigen Partie noch ein Eigentor von Vanessa Bormann (53.). „Die kommenden Gegner werden erheblich stärker“, wollte SV-Managerin Sabine Thimm den Kantersieg dann auch nicht überbewerten.

veröffentlicht am 21.09.2014 um 21:07 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:41 Uhr

Abermals ohne Punkte blieb Aufsteiger Eintracht Hameln. Nach dem 1:2 gegen den FFC Hannover konnte Trainer Sven Brostedt aber nur die Chancenausnutzung bemängeln. So traf nur Meike Sieverding (51.) Mehr Glück hatten die Gäste, die durch Despina Aibinibou (59.) und Maria Fatalone (75.) zwei Standards nutzen.

In der Bezirksliga wahrte Tündern mit einem 2:0 gegen Bückeberge II die weiße Weste. Katja Runge (41.) und Kelly Stratmann (83.) waren erfolgreich. Holzhausen kassierte mit dem 0:5 in Bolzum die dritte Niederlage und bleibt im Tabellenkeller. Claudia Otto (15.), Laurin Lux (38.), Katharina Kühn (41./61.) und Madeleine Schulz (60.) trafen. Nettelrede unterlag Hemmingen mit 2:3. Für den TSV zählten die Tore von Anna-Lena Oltrogge (20.) und Michelle Schneider (73.). Charlotte Gerloff (29./80.) und Johanna Rosenbusch (51.) jubelten beim Gegner. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige