weather-image
23°

Oberligist SV Hastenbeck spielt Sonntag gegen Ahltens Topteam / Landesliga-Vorschau

Harms erwartet absoluten Siegeswillen

Fußball (kf). Nach vier Neiderlagen in Folge droht den Oberliga-Frauen des SV Hastenbeck erneut Ungemach. Denn am Sonntag (13 Uhr) trifft die Mannschaft um Spielertrainerin Yvonne Harms auf den ungeschlagenen Tabellendritten TSG Ahlten. „Die Favoritenrolle ist klar verteilt“, weiß nicht nur Managerin Sabine Thimm, denn Hastenbeck hat die „rote Laterne“ fest im Griff. Von Yvonne Harms kam dennoch eine deutliche Kampfansage: „Wir sind zwar nur Außenseiter, trotzdem werden wir die Punkte nicht freiwillig abgeben. Ich hoffe, die Mannschaft hat begriffen, dass der Abstiegskampf begonnen hat.“ Auf Francesca Rüscher und Christina Risel (Bänderriss) muss Harms weiterhin verzichten, dennoch erwartet sie absoluten Siegeswillen: „Genau das muss der Gegner auch zu spüren bekommen.“

veröffentlicht am 21.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 23:41 Uhr

270_008_5840077_sp766_2109_Harms_Yvonne_Hastenbeck.jpg

Dreifach punkten – so lautet am Samstag (17 Uhr) das Motto bei den Landesliga-Frauen des SC Diedersen, wenn die Partie bei Havelse II angepfiffen wird. Denn der erste Saisonsieg gegen Lembruch hat Trainer Alexander Stamm gezeigt, dass es auch mit einer Rumpfelf geht. Daran wird sich auch morgen nichts ändern, die Ausfallliste bleibt lang. Neben den Langzeitverletzen Lisa Wedekind, Sabrina Paech, Katja Runge, Shirley Wehrhahn und Amelie Berger reisen definitiv auch Lara Kaller und Miriam Helms nicht mit nach Havelse. Zudem ist der Einsatz von Eileen Paetz, Saskia Schmalz und Lea Brandt fraglich.

Deutlich schwerer hat es Eintracht Hameln, wenn es am Samstag (16 Uhr) zum Tabellenführer und Meisterschaftsfavorit Sebbenhausen-Balge geht. Trainer Markus Mende kann zwar seine beste Formation aufbieten, doch ihm ist klar: „Dort zu punkten wird verdammt schwer.“ Mit schnellen Kontern will er das Unmögliche dennoch möglich machen. Schließlich winkt bei einen Sieg die Tabellenspitze. Schlusslicht Inter Holzhausen spielt am Sonntag (13 Uhr) beim SC Wedemark.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?