weather-image
23°

DFB-Schiedsrichter verteidigt umstrittene Entscheidung von Berlin / Ehrungen für Öner und Steinbarth

Hameln immer ein Heimspiel für Weiner

Hameln. „Wenn ich in die Rattenfängerstadt komme, habe ich immer ein Heimspiel“, so Bundesliga-Schiedsrichter Michael Weiner beim extra seinetwegen vorverlegten Lehrabend der Hameln-Pyrmonter Referees in der Kolonie am See. Denn der gebürtige Ottensteiner und heute in Giesen Lebende hat sich in Hameln seine ersten Sporen als Referee erworben, kennt Wegbegleiter wie Reinhold Schüttler, Norbert Handelsmann oder Andreas Wittrock noch aus gemeinsamen Zeiten – hat nie den Kontakt zu ihnen verloren. Der 44-jährige Polizeioberrat nahm vor vollem Saal nicht nur Stellung zu seiner umstrittenen, für ihn aber völlig korrekten Entscheidung beim Erstligaspiel in Berlin vom Wochenende, sondern erläuterte auch zahlreiche knifflige Entscheidungen, was Abseits, Handspiel und Notbremse betrafen und wo er und seine Kollegen nicht immer richtig lagen. Zum Teil mit fatalen Folgen, wenn damit die Meisterschaft oder der Abstieg verbunden waren. Weiner: „Aber da muss man durch, zumal wir auch nur Menschen und vor Fehlentscheidungen nicht gefeit sind.“ Er sprach sich deshalb auch für die Torkamera als unbestechlichen Beweisträger aus. Schiedsrichterobmann Michael Rieke nutzte die Anwesenheit des Ehrengastes, um Akim Öner, Schiedsrichterobmann der SG Hameln 74, den vom NFV ausgelobten Vereinspreis „Fleißigster Schiedsrichter“ zu überreichen. In die Wertung fließen unter anderem die Anzahl der Mannschaften und Schiedsrichter sowie rote und gelbe Karten ein. Der vom DFB geschaffene Ehrenpreis für „Kümmerer“ ging an Fritz-Ortwin Steinbarth. Der 70-jährige Lauensteiner ist nicht nur seit Jahrzehnten Schiedsrichter aus Leidenschaft, sondern auch „Mutter für alles“ beim MTV. Er kümmert sich dabei nicht nur um das Vereinsheim sowie die Sportgeräte, sondern chauffiert obendrein auch regelmäßig Jungschiedsrichter zu ihren Einsatzorten. rhs

veröffentlicht am 05.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 03:41 Uhr

270_008_6903190_sp104_0502_3sp.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?