weather-image
25°
Futsal: Frust bei B-Junioren – nur Fünfter

Halvestorf muss zulegen

BEZIRK HANNOVER. Drei Spiele– aber nur drei Punkte. Die B-Junioren der SSG Halvestorf konnten am ersten Spieltag bei der Hallenbezirksmeisterschaft im Futsal in der Sporthalle Klein Berkel noch nicht überzeugen.

veröffentlicht am 04.12.2017 um 15:19 Uhr

Zauberte in Diensten des SV Holzminden: DFB-Nationalspielerin Natascha Kowalski. Fotos nls/2
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit einem Sieg gegen AEB Hildesheim (3:0) und zwei Niederlagen gegen Deister-Süntel United (1:3) und die JSG Harsum (0:2) reichte es für das erste Team in der Vorrunden-Gruppe vorerst zum fünften von acht Plätzen. Zulegen ist deshalb auch angesagt. „Ehrlich gesagt bin ich schon etwas enttäuscht und leicht frustriert“, haderte Trainer Paul Alles. Er wusste aber auch: „Uns bleibt jetzt nichts anderes, als zu sagen: Schwamm drüber.“

Etwas besser lief es für die Junioren-Fußballer von Deister-Süntel United. Aus vier Spielen sicherte sich das Team sieben Punkte – und damit Platz drei. Am 14. Januar steht der zweite Spieltag der Vorrunde auf dem Programm. Dann geht es um die entscheidenden Punkte für die Endrunden-Qualifikation. Allerdings kommen nur die ersten drei Mannschaften weiter.

Noch weniger zu erben gab es die C-Junioren der SSG Halvestorf II, die nur zum Auftakt beim 2:2 gegen Holzminden einen Punkt auf der Habenseite verbuchen konnten. Für den Tabellenletzten sind damit die Chancen auf ein Minimum gesunken. Weiter geht es nun am 21. Januar.

Drin: Gegentor für Halvestorf
  • Drin: Gegentor für Halvestorf

Immerhin einen Sieg konnte dagegen die JSG Tündern beim 4:1 gegen Anderten bejubeln. Gegen den SV Holzminden (0:1) und AEB Hildesheim (1:3) gab es jeweils Niederlagen. „Die Mannschaft hat sich gut verkauft, in der Liga haben wir ja noch ein bisschen Schwierigkeiten“, berichtete Trainer Stefan Licht. In der Bezirksliga rangiert das Team aktuell auf einem Abstiegsplatz, bei der Hallenbezirksmeisterschaft reichte es nach den ersten Spielen zu Rang sechs.

Für Licht geht das in Ordnung: „Wir wollen eine ordentliche Rolle im Mittelfeld der Tabelle spielen.“ Und ohnehin steht für ihn der Erfolg in der Halle nicht im Vordergrund: „Es geht auch darum, technische Dinge zu trainieren und den Schwung mit nach draußen zu nehmen.“ mo

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare