weather-image
22°

Im Bezirksliga-Duell gegen die Spielvereinigung rechnen die Germanen heute mit 800 Zuschauern

Hagener Derby schon seit Tagen Stadtgespräch

Fußball (kf). Das Bezirksliga-Derby ist fast wie ein Klassentreffen! Wenn Germania Hagen heute (19 Uhr) am Aechternbusch gegen die SpVgg. Bad Pyrmont aufläuft, treffen sich viele alte Bekannte. Nicht nur rund um das Spielfeld, sondern vor allem auf dem grünen Rasen. Denn Germanen-Coach Dirk Sölla führte die Spielvereinigung 2003 und 2004 im Aufstiegs-Doppelpack von der Kreisliga über die Bezirksklasse in die Bezirksliga. Schon damals konnte er sich auf Miguel Nunes, Krisztian Majer und Marco Pompa verlassen. Diese Akteure wollen heute ihrem Ex-Verein aus dem Talkessel das Leben schwermachen. Eine heikle Aufgabe.

veröffentlicht am 25.08.2011 um 15:59 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 16:41 Uhr

270_008_4738130_sp198_2608_5sp.jpg

Denn die Spielvereinigung kommt mit ganz breiter Brust und als klarer Favorit auf den Hagen. Dafür sorgen nicht nur die drei Auftaktsiege in Folge, sondern vor allem der topbesetzte Kader, mit dem Trainer Reinhard Loges anreisen wird. „Pyrmont ist in allen Bereichen optimal besetzt. Vor allem in der Offensive spielen sie mit Christopher Loges, Marco Heetel und Lukasz Skorski auf einer total höheren Ebene“, ist sich Sölla im Klaren. „Eigentlich kann es bei der Spielvereinigung nur um die Höhe des Sieges gehen. Trotz allem haben wir aber nichts zu verschenken.“ Dirk Sölla erwartet vor allem eine tolle Atmosphäre: „Das Spiel sorgt für Euphorie auf beiden Seiten. Immerhin ist es schon seit Tagen Stadtgespräch.“ Nicht nur Fußball-Obmann Robert Lippert rechnet heute mit mehr als 800 Zuschauern.

Allein personell sieht die Welt bei den Germanen nicht so rosig aus. Nils Lippert fällt mit einer Gehirnerschütterung aus. Angeschlagen waren gestern noch Vladimir Bozok und Marvin Steinwedel. Beim Dienstag-Training konnte aber immerhin Roland Stuckenberg Entwarnung geben.

Bei der Spielvereinigung hat Reinhard Loges überhaupt keine Sorgen. Er kann aus dem Vollen schöpfen. Deshalb muss er sich eher Gedanken machen, wen er heute auf der Auswechselbank Platz nehmen lässt. Große Veränderungen dürfte es gegenüber der Vorwoche aber kaum geben, denn Loges wird sein Erfolgsteam bestimmt nicht auseinanderreißen. Auch Torwart Hajo Vollmer wird noch einmal den Platz zwischen den Pfosten einnehmen.

Germania Hagens engagierter Trainer Dirk Sölla (rechts). Mal schauen, wie lange es ihn heute auf der Bank hält?

Foto: haje



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?