weather-image
11°

Siege für Spitzenteams / Eimbeckhausen bleibt im Rennen

Hagen und Bisperode haben die Kreisliga fest im Griff

Fußball (kf/ro). Nichts Neues in der Kreisliga. Auch am vorletzten Spieltag der Vorrunde gaben Germania Hagen (3:0 gegen Afferde) und der TSV Bisperode klar die Richtung an. Vor allem die Bisperoder zeigten sich beim 8:1 gegen Rohden in allerbester Torlaune. In Lauerstellung bleibt weiterhin der VfB Eimbeckhausen nach dem 4:0 gegen Tündern II.

veröffentlicht am 24.10.2010 um 19:56 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:41 Uhr

270_008_4387601_sp319_2510_4sp.jpg

Hagen – Afferde 3:0 (1:0). In einem typischen Kampfspiel auf tiefem Geläuf tat sich Germania gegen die Gäste schwer. Der Tabellenführer hatte die Partie aber dennoch gut im Griff. Schon nach zehn Minuten traf der stark spielende Nico von Stietencron zum 1:0. Erst in den Schlussminuten legten Miguel Nunes (87.) und Nils Lippert (89.) zwei Tore nach. Afferde traf nach zwölf Minuten das Torgebälk und blieb nur bei Standards gefährlich.

Bisperode – TuS Rohden 8:1 (4:1) . In einer einseitigen Begegnung konnten sich beim Tabellenzweiten vor allem Weiner (6./54./60.) und Kaminski (34./36./76.) als dreifache Torschützen auszeichnen. Weiter waren noch Wagner (15.) und Denker (64.) für das Team von Trainer Schwarz erfolgreich. Elias (17.), der später in der 73. Minute genau wie TSV-Torhüter Schröer Rot sah, gelang der Ehrentreffer für Rohden. Eine auffällige Partie in der Defensive zeigte auch der Bisperoder Stenke.

Eimbeckhausen – Tündern II 4:0 (1:0). Der VfB Eimbeckhausen bleibt den Spitzenteams aus Hagen und Bisperode nach dem souveränen Erfolg weiter eng auf den Fersen. Stefan Schwanz (29.) traf vor dem Seitenwechsel, danach legten Hakan Atangüc (50., Frank Lübbering (65.) und Mario Prochnau (67.-Handelfmeter) nach. Für die Tünderaner, die sich mit der Niederlage endgültig aus der Spitzengruppe verabschiedeten, sorgte nur Michael Bloß mit einem Distanzschuss für Gefahr vor dem VfB-Tor.

Emmerthals Mathias Hanke (li.) im Duell mit Torben Runne. Foto: nls

Emmerthal – Wallensen 1:1 (0:1). Viel zu bieten hatten beide Mannschaften nicht. „Eigentlich war es ein richtiger Grottenkick“, ärgerte sich TSG-Markus Wienecke. Nachdem Manuel Capobianco (26.) einen Foulelfmeter verschoss, machte es Aljoscha Grote (37.) bei Wallensen besser. Er traf aus 20 Metern zum 1:0 für die Ostkreisler. Abwehrspieler Thorsten Torster gelang erst in der 75. Minute der Ausgleich.

In der Leistungsklasse schoss sich der SC Börry mit einen 6:1 (1:1) gegen TuSpo Bad Münder an die Tabellenspitze. Trotz (2.) traf früh für TuSpo. Danach dominierte die Elf von Trainer Brockmann. Conrad (33.) glich aus. Nordmeyer (59., 68.), Diekmann (62.), Klünder (74.) und Milutinovic (88.) gingen trotz der Gelb-Roten Karte für Kabisch (60.) auf Torjagd. Eimbeckhausen II überraschte mit einem 3:1 (0:1) gegen TuS Hessisch Oldendorf. Nach dem 0:1 durch Zolynski (21.) drehten Beyer (58., 61.) und Hoppe (69.) den Spieß um.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt