weather-image
28°
Hallenfußball: Zwischenrunden komplett / SV Lachem holt Karayilan

Hagen als Lucky Loser

HAMELN-PYRMONT. Beim Volksbank-Benze-Cup in der Sporthalle am Einsiedlerbach und der Humboldt-Trophy in Salzhemmendorf ist die Zwischenrunde komplett. Wer die beiden Qualifikationsturniere für den 11. Dewezet-Supercup gewinnt, entscheidet sich am Freitag – dem Tag der Wahrheit.

veröffentlicht am 28.12.2017 um 21:27 Uhr

Voller Einsatz war bei der Trophy Trumpf: Sören Meyer (WTW AH) im Duell mit Jan Termer (SF Osterwald). Foto: nls
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Volksbank-Benze-Cup:
Volksbank-Benze-Cup: Der zweite Vorrundentag begann in der Sporthalle am Einsiedlerbach gleich mit einem negativen Knalleffekt. Kreisliga-Schlusslicht SG Hameln 74 trat gar nicht erst zu den Spielen in der Gruppe 3 an und sorgte damit für einen faden Beigeschmack. Sollte das rein sportlich schon ein Fingerzeig auf die Rückserie sein, dann ist angesichts der anscheinend großen Personalprobleme ein vorzeitiger Rückzug des einst renommierten Nordstadtklubs wohl nicht mehr ganz ausgeschlossen. Fußball gespielt wurde aber trotzdem, wenn auch in der Gruppe 3 nur auf Sparflamme. Hier gab sich erwartungsgemäß Bezirksligist SV Lachem, der nun doch Mittelfeldakteur Seyhmus Karayilan vom FC Preussen als Winter-Neuzugang vermeldete, mit neun Punkten keine Blöße. Zweiter wurde der MTSV Aerzen, der im Topspiel allerdings klar mit 0:3 das Nachsehen hatte. In der Gruppe 4 meisterte Landesligist HSC BW Tündern ebenfalls souverän seine Aufgaben und zog als Tabellenerster mit neun Punkten in die Zwischenrunde ein. Dahinter gab es dann allerdings kurzfristig eine Änderung. Für den eigentlichen Zweiten Bisperode rückt der Dritte Germania Hagen als Lucky Loser nach. Bisperode hat auch Personalprobleme und kann nur bei der Humboldt-Trophy antreten.

.



Humboldt-Trophy:
Humboldt-Trophy: In der Gruppe 3 unterstrich Titelverteidiger TSV Barsinghausen mit voller Punktzahl aus den vier Partien seine großen Ambitionen auf den vierten Triumph in Serie. Der TSV hat allerdings ein Problem, denn auch beim Volksbank-Benze-Cup wurde die Zwischenrunde erreicht. Kreisliga-Spitzenreiter FC Latferde, der im Spitzenspiel mit 0:7 unterging, zog als Zweiter in die Zwischenrunde ein – und ist damit auch noch im Geschäft.

In der Gruppe 4 gab es eine enge Entscheidung. Erst im letzten Spiel hievte sich Bezirksligist Eintracht Afferde (10 Punkte) mit einem 9:1-Sieg gegen TB Hilligsfeld noch auf Platz eins und verdrängte Kreisligist BW Salzhemmendorf (9) damit auf den zweiten Rang. Knapp geschlagen mit sieben Punkten landete der TSV Pegestorf auf Platz drei.

Salakshan Raveendranathan (Apelern) stoppt Ugur Aydin (HSC), nls
  • Salakshan Raveendranathan (Apelern) stoppt Ugur Aydin (HSC), nls

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare