weather-image
21°

Auf seine Tore setzt Landesligist Bad Pyrmont gegen Schlusslicht Mühlenfeld

Hagemann macht Druck

Bad Pyrmont. Um das Sorgenkind seiner Mannschaft muss sich der Trainer immer ganz besonders kümmern. Da kam selbst Sepp Herberger bei der Weltmeisterschaft 1954 in der Schweiz nicht herum. Auf Bad Pyrmonts Spielertrainer Philipp Gasde wartet diese Aufgabe jetzt gleich im Doppelpack.

veröffentlicht am 21.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 08:41 Uhr

270_008_6613408_sp101_2109.jpg

Autor:

VON KLAUS FRYE

Denn bei der Spielvereinigung lief es in der Landesliga in den letzten Wochen gleich in zwei Mannschaftsteilen nicht unbedingt nach Plan. Die Abwehr ließ sich in Bavenstedt gleich fünf Gegentore einschenken, und der Angriff fährt seit dem dritten Spieltag eher auf Sparflamme. Mehr als das übliche Pflichttor sprang weder gegen Fortuna Sachsenross (1:1), bei BW Neuhof (1:3), gegen Burgdorf (1:2) und in Baven-stedt (1:5) heraus. Selbst bei Torjäger Christopher Loges drückt seit dem dritten Spieltag der Schuh. Tendenz nach oben zeigte zuletzt nur Neuzugang Benedikt Hagemann, dem Ex-Barntruper gelang in Baven-stedt immerhin der Ehrentreffer. Deshalb soll er auch am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel gegen Schlusslicht TSV Mühlenfeld in der Offensive der Kurstädter Druck machen.

Eigentlich ist die morgige Partie nicht mehr als eine typische Pflichtaufgabe für die Spielvereinigung, denn die Mühlenfelder waren bislang in allen sechs Spielen und mit 2:25 Toren stets ein gern gesehener Punktelieferant. Aber nach der Negativserie der letzten Partien muss der Motor der Pyrmonter erst mal wieder richtig laufen. Und das erneut ohne Abwehrspieler Gerrit Pape, der mit Verdacht auf einen Haarriss im Mittelfuß ausfällt, und für den erneut Lukasz Skorski in der Innenverteidigung steht. Dauergast beim Physiotherapheut Daler Urunow bleibt Stürmer Toni Deck. Sein erster Einsatz im rot-weißen Trikot wird weiter auf sich warten lassen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?