weather-image
12°
Fußball: Zehn Spiele ungeschlagen: Tünderns Topspiel gegen HSV

Hält die Serie?

BEZIRK HANNOVER. Während das Heimspiel der SpVgg. Bad Pyrmont gegen Ramlingen ausfällt, steigt am Samstag (14 Uhr) auf dem Hamelner Kunstrasen das Landesliga-Topspiel zwischen BW Tündern und dem Heeßeler SV.

veröffentlicht am 01.12.2017 um 16:28 Uhr

Ugur Aydin und Jannik Hilker (BW Tündern) wollen auch gegen den HSV jubeln. Foto: awa
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hält Tünderns Super-Serie? Die Schwalben sind in der Fußball-Landesliga seit zehn Spielen ungeschlagen. Und das soll möglichst auch so bleiben, wenn am Samstag (14 Uhr) auf dem Hamelner Kunstrasenplatz das Topspiel gegen den Heeßeler SV steigt.

Das Problem: Der HSV ist offenbar Tünderns Angstgegner. Von den elf direkten Duellen der beiden Teams seit 2008 haben die Schwalben nur ein einziges gewonnen und sieben verloren. Drei Partien endeten unentschieden. Auch das Torverhältnis (21:12) spricht klar für Heeßel. Hinzu kommt, dass der HSV mit sieben Siegen und fünf Remis als einziger Landesligist in dieser Saison noch kein Spiel verloren hat. Aber auch die Tünderaner sind zurzeit gut drauf und seit zehn Spielen ohne Niederlage. „Vermutlich wird eine Serie reißen. Ich hoffe, dass es nicht unsere sein wird. Mit Heeßel treffen wir aber auf eines der stärksten Teams der Liga. Das wird eine echte Hausnummer werden. Die haben richtig gute Außenverteidiger“, sagt Tünderns Kapitän Tim Piontek. Die Brisanz des Verfolger-Duells wird beim Blick auf die Tabelle klar: Tündern ist mit 27 Punkten Dritter, der HSV mit 26 Punkten Vierter. Im Vergleich zur Motzner-Elf hat Heeßel aber zwei Spiele weniger absolviert. Trotz des starken Gegners rechnet sich Tünderns Kapitän auch gegen den HSV etwas aus: „Wir haben trotz der sich ständig ändernden Aufstellung immer wieder gegen Spitzenteams mitgehalten. Das haben wir zuletzt in Steimbke gezeigt“, blickt Piontek auf den 4:0-Auswärtssieg zurück. Im Gegensatz zu Tündern hat die SpVgg. Bad Pyrmont spielfrei: Weil die Stadt den Platz gesperrt hat, fällt das Heimspiel gegen Ramlingen-Ehlershausen aus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt