weather-image
25°
×

Kreisliga-Topspiel: TSV hat seit 2007 kein Derby gegen Salzhemmendorf verloren

Hält die Bisperoder Serie?

Bisperode. Es regnete gestern zwar in Strömen. Aber im Gegensatz zur Stadt Hameln, die bis einschließlich Sonntag alle Rasenplätze sperrte, wurde das Topspiel des zehnten Spieltages der Fußball-Kreisliga zwischen dem Tabellen-3. TSV Bisperode und Spitzenreiter Blau-Weiß Salzhemmendorf noch nicht abgesagt. „Wir warten noch ab. Wenn es die Bodenverhältnisse zulassen sollten, wollen wir auch spielen“, kündigt Bisperodes Fußball-Chef Manfred Wottke an. Die Entscheidung fällt am Spieltag – also heute.

veröffentlicht am 10.10.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:25 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Die Wettervorhersage macht zumindest Hoffnung, dass das Ostkreisderby heute um 16 Uhr wie geplant im Pappelstadion angepfiffen werden kann. Es soll zwar wolkig sein, aber nicht regnen. Beide Teams sind in dieser Saison noch ungeschlagen. Salzhemmendorf reist zwar als Tabellenführer an, die Favoritenrolle schiebt Co-Trainer Karsten Fitzner aber dem TSV zu: „Für mich ist Bisperode der klare Meisterschaftsfavorit, da die Mannschaft auch nach dem Bezirksliga-Abstieg im Kern zusammengeblieben ist. Hätte uns einer vorausgesagt, dass wir am zehnten Spieltag Tabellenführer sind, hätten wir das nicht geglaubt.“ Aber mit acht Siegen und einem Remis sind die Salzhemmendorfer zurzeit klar auf Titelkurs. Und an das Bisperoder Pappelstadion haben die Blau-Weißen bestimmt schöne Erinnerungen, denn hier wurden sie im Mai mit einem 2:1-Sieg im Finale gegen Eimbeckhausen nach über 40 Jahren erstmals wieder Kreispokalsieger. Matchwinner war damals Salzhemmendorfs zweifacher Torschütze Sebastian Zschoch, der mit elf Treffern auch der aktuelle Torschützenkönig der Kreisliga ist. Ihn muss die Bisperoder Abwehr in den Griff bekommen, das steht fest. Die Bilanz in den direkten Duellen spricht für den TSV, der laut Statistik seit 2007 gegen Salzhemmendorf (fünf Siege, zwei Unentschieden) nicht mehr verloren hat. Das soll laut Bisperodes Teamsprecher Ralph Grupe, dessen Team mit fünf Punkten Rückstand auf Salzhemmendorf zurzeit Dritter ist, auch so bleiben: „Mit einem Sieg wollen wir dem Tabellenführer weiter auf die Pelle rücken.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige