weather-image
16°
×

Fußball-Kreisliga: Uwe Klose mit Wallensen vor Duell gegen Preußen aber wieder in der Spur

„Haben fünf Punkte verschenkt“

veröffentlicht am 22.09.2016 um 15:31 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:08 Uhr

Roland Giehr

Autor

Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Da gab der WTW beim 3:4 in Bad Pyrmont noch einen kapitalen 3:0-Vorsprung aus der Hand – und auch beim 4:4 gegen Klein Berkel war seiner Meinung nach mehr drin für sein Team. Doch das ist nun auf der Thüster Platte alles Schnee von gestern. Jetzt ist der Bezirksliga-Absteiger endlich in der neuen Umgebung angekommen und hat sich mit vier Siegen in Serie bis auf Platz drei vorgearbeitet. „Und in dieser Region wollen wir uns nach Möglichkeit auch weiter bewegen“, meint Klose und freut sich schon auf das brisante Verfolgerduell am Sonntag (15 Uhr) gegen den Tabellenzweiten FC Preußen Hameln.

„Natürlich kommt es auch auf die Tagesform an“, sieht der Coach seine Mannen aber gegen den vermeintlichen Favoriten nicht chancenlos. Er hofft dabei vor allem auf die Kaltschnäuzigkeit seines Stürmers Benjamin Edeler. Der augenblickliche Top-Torjäger der Kreisliga (acht Treffer) war fast eine Ewigkeit verletzt, hat nun aber schnell wieder zu seiner alten Stärke zurückgefunden. „Benjamin ist sehr wichtig für uns“, stellt Uwe Klose fest. Doch nicht nur Edlers Rückkehr ins Team hat für Aufwind gesorgt, nun meldete sich mit Dustin Knecht auch noch ein echtes WTW-Urgestein wieder einsatzbereit. Beim 2:1-Sieg in Tündern betrat er nach über einjähriger Verletzungspause in der 65. Minute erstmals wieder die Fußball-Bühne im Kreis. „Auch er wird uns entscheidend weiterhelfen“, ist Klose überzeugt. Vom möglichen Titel will der 53-jährige WTW-Trainer aber trotzdem nicht reden und stapelt deshalb auch lieber tief.

„Für mich hat Eintracht Afferde die besten Chancen. Das ist eine kompakte Mannschaft, die auch sehr stabil auftritt. Außerdem wären sie mal dran mit dem Aufstieg“, hat er die Harland-Elf ganz oben auf seinem persönlichen Meisterzettel. Dass aber auch die Preußen weiterhin ein gewichtiges Wort mitsprechen werden, steht für den Coach ebenso fest. „Wenn die sich noch weiter einspielen können, wird es sehr schwer, sie zu schlagen“, hofft er allerdings, dass es am kommenden Sonntag noch nicht ganz so weit ist. Auch mit Blick auf die Tabelle, denn hält Fortuna ihre schützende Hand an der Glückauf-Halle über Kapitän Marcel Woyciechowski und Co. ist sogar der Sprung auf Platz zwei drin. Zuletzt zeigte der vor fünf Jahren wieder belebte Traditionsklub aus Hameln aber schon eine klar aufsteigende Tendenz und reist nun mit fünf Siegen in Serie im Gepäck an. Das wird spannend auf der Thüster Platte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt