weather-image
11°

Frauenfußball: Weite Reisen für SV Hastenbeck und ESV Hameln

Günther fordert Auswärtssieg

Bezirk Hannover. „Auswärtssieg“ – so heißt die Zielvorgabe von Trainer Jens Günther, wenn die Fußballerinnen des SV Hastenbeck am Sonntag (13 Uhr) zum Landesliga-Spiel beim Aufsteiger FSG Lauenhagen/Pollhagen/Nordsehl antreten. Denn der Tabellenvorletzte aus dem Schaumburger Land hatte außer einer Punkteteilung gegen Schwüblingsen bislang noch nichts zu bieten.

veröffentlicht am 18.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 18:41 Uhr

270_008_7507552_sp711_1810.jpg

Doch gerade wegen des Unentschiedens gegen den Tabellenfünften hat Günther, der morgen 100 Prozent Siegeswillen erwartet, seine Mannschaft noch einmal gewarnt: „Das ist ein unangenehmer Gegner, der wird uns alles abverlangen.“ Auf eine weite Fahrt muss sich auch der ESV Eintracht Hameln einstellen. Die Mannschaft von Trainer Sven Bro-stedt spielt bereits heute 816 Uhr) beim SV Sebbenhausen/Balge. Kompakte Abwehr und ein schnelles Umschaltspiel erwartet ein optimistischer Trainer: „Dann sind wir nicht chancenlos.“ Doch Brostedt weiß auch, dass sich seine Spielerinnen vor allem in der Offensive steigern müssen: „Da können wir durchaus noch eine Schippe drauflegen.“ Geklärt ist bei der Eintracht auch das Torhüterinnen-Problem. Amelie Berger wird an der Weser zwischen den Pfosten stehen.

In der Bezirksliga treffen heute (16 Uhr) die beiden Aufsteiger HSC BW Tündern und VfL Sehlem aufeinander. Trainer Alexander Stamm, für den heute Thomas Haß auf der Bank sitzen wird, hat bereits vor seinem Wochenend-Trip nach München alle spielerischen Unwägbarkeiten geklärt. Deshalb hegt er am Sieg seiner Mannschaft auch keine Zweifel.

Weiter spielen: SG Bolzum – TSV Nettelrede (Sa., 17.30 Uhr), Inter Holzhausen – Bückeberge II (So., 12 Uhr).kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt