weather-image
15°
×

FC Preußen feiert 7:4-Erfolg im ersten Derby gegen Eintracht

Green langt beim Hamelner Torfestival gleich dreimal hin

Fußball (ro). Das erste Derby der Vereinsgeschichte zwischen dem FC Preußen I und Nachbar ESV Hameln I war gewiss kein Tag für Abwehrspezialisten. Im Gegenteil: Beim verdienten 7:4-Erfolg der Hausherren fielen die Tore wie reife Früchte und die rund 50 Zuschauer kamen somit auch voll auf ihre Kosten.

veröffentlicht am 11.11.2012 um 20:01 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:21 Uhr

Mit dem siebten Saisonsieg verbesserte sich 07 zudem auf den dritten Tabellenplatz der 2. Kreisklasse und mischt weiterhin im Titelrennen mit. Die favorisierten Preußen legten los wie die Feuerwehr und führten nach 28 Minuten durch Green (12./14.) und Ünal bereits mit 3:0. Doch Eintracht steckte nicht auf und gab durch Lewkowez (29.) ein erstes Lebenszeichen von sich. Obwohl Akkuc (48.) zwischenzeitlich auf 4:1 erhöhte, kam durch die weiteren ESV-Treffer von Hyseni (52.) und Mramori (55.) zum 3:4-Anschluss noch einmal mächtig Spannung in die Partie. Erneut Green (Foulelfmeter/57.), Nietsch (69.) und Ulus (81.) erzielten die weiteren Preußen-Treffer, Hyseni (66.) traf für Eintracht.

Er durfte dreimal im Derby jubeln: Mark Kevin Green (Mitte) von Preußen Hameln. Steffen Pauder (links) und Stanislav Kovalewish von Eintracht Hameln können es nicht fassen.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt