weather-image
10°
×

Fußball-Kreisliga: Afferder 2:1-Sieg im Topspiel beim FC Preußen

Glückspilz Guschewski

HAMELN-PYRMONT. Volle Hütte – aber keine Punkte. Aufsteiger FC Preußen Hameln 07 kassierte im Topspiel der Fußball-Kreisliga eine 1:2 (0:1)- Niederlage gegen Eintracht Afferde und muss damit seine Titelambitionen vorerst auf Eis legen.

veröffentlicht am 21.08.2016 um 20:19 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:26 Uhr

Vor rund 350 Zuschauern im Weserberglandstadion schossen Kai Schwark (44.) per Elfmeter und Glückspilz Timo Guschewski (85.) 07 ins vorläufige Mittelmaß zurück – und Eintracht Afferde gleichzeitig an die Tabellenspitze. Das Team von Trainer Dietmar Harland löste damit Bad Pyrmont II ab. Hoffnung auf ein etwas besseres Ende keimte im Hamelner Lager nur kurzfristig auf, als Imam Al Bardawil (80.) in der Schlussphase zum zwischenzeitlichen Ausgleich vollstrecken konnte. Mehr ging dann aber doch nicht für die Elf des Trainergespanns Marcel Pöhler/Ansgar Stelzer, denn die knallharte Afferder Antwort durch Guschewski ließ nicht lange auf sich warten. Zu allem Übel verloren die Preußen bereits vorzeitig Kapitän Sönke Wrywoll, der in der 59. Minute Rot sah. In Unterzahl war dann nicht mehr so viel möglich.

Das Ostkreisduell zwischen dem WTW Wallensen und BW Salzhemmendorf war letztlich eine klare Angelegenheit für die Gastgeber. Auch Routinier Matthias Kriks, der erneut das Tor der Blau-Weißen hütete, konnte die 1:4-Niederlage an alter Wirkungsstätte nicht verhindern. Dabei legte das Team von Trainer Oliver Bock vor rund 250 Zuschauern einen Traumstart hin und ging durch Yannik Kassubek (2.) schon früh in Führung. Danach kam aber nichts mehr vom Preußen-Bezwinger der Vorwoche. Vom WTW dagegen schon, der durch Martin Gröhlich (15.) und Mirko Wulf (35.) noch vor der Pause zwei klare Antworten parat hatte. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Toni Ivankovic (58.), ehe Yann Le Guilard in der Nachspielzeit noch das Sahnehäubchen auf die Partie setzen durfte. „Wir konnten unsere spielerischen Vorteile besser zur Geltung bringen und waren über 90 Minuten auch der verdiente Sieger“, freute sich Sprecher Thomas Schütte.

Im Kellerduell der Kreisliga verschaffte sich der FC Latferde mit einem 2:1-Erfolg beim Schlusslicht VfB Eimbeckhausen etwas dringend benötigte Frischluft und kletterte auf Platz neun. Patrick Borchers (7./15.) war mit einem frühen Doppelpack der Glücksbringer für die Mannen um Alexander Liebegott. Kay Weddecke (58.) konnte für den weiter sieglosen VfB nur noch verkürzen. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt