weather-image

Fußball: Lauenstein siegt 2:1 / Spitzen-Trio punktet weiter

Giger schockt Bisperode

HAMELN-PYRMONT. Fünftes Spiel – fünfter Sieg. In der Fußball-Kreisliga gab sich Tabellenführer TSG Emmerthal keine Blöße und fertigte den WTW Wallensen deutlich mit 4:0 (3:0) ab.

veröffentlicht am 31.08.2017 um 21:48 Uhr

Trafen beim 2:1 in Bisperode: Zorn (li.) und Giger (2.v. re.) nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Anatoli Deck (30.), Luca Garbsch (34.) und Rizalino Karl Lüdtke (39.) machten schon vor dem Wechsel innerhalb von zehn Minuten alles für die Schützlinge von Trainer Stephan Meyer klar. Deck (90.) legte dann mit dem Abpfiff noch seinen zweiten Treffer nach.

Ebenfalls schon seinen fünften Sieg fuhr der FC Latferde beim 2:0 (0:0) gegen den VfB Hemeringen ein und bleibt damit ein ganz fester Bestandteil der Spitzengruppe. Artur Zmuda (66.) und Yannic Bohne (82.) brachten den Erfolg allerdings erst in der zweiten Halbzeit unter Dach und Fach.

Als Dritter im Bunde hielt sich auch BW Salzhemmendorf mit 5:1 (1.1) bei der SG Hameln 74 weiter schadlos und betrieb damit beste Werbung für das anstehende Gipfeltreffen am Sonntag (15 Uhr) gegen Primus Emmerthal. Yannik Hannen (8./85.), Niko Wiegmann (62.) und Cedric Liemant (75./82.) sorgten für die Tore. Daniel Schröder (41.) traf für die SG 74.

Im immer spannenden Ostkreisderby gegen den MTV Lauenstein musste sich der TSV Bisperode erst kurz vor dem Abpfiff mit 1:2 (1:0) geschlagen geben. Frederick Giger war der umjubelte Torschütze. Zuvor dominierte der TSV in ersten Durchgang und ging auch folgerichtig durch Jannik Denker (32.) in Führung. Als Linus Zorn (57.) der Ausgleich gelang, gewann der MTV immer mehr Oberwasser und hatte letztlich auch das nötige Glück.
Nettelrede – Klein Berkel 2:2 (1:0). Tore: 0:1 Eigentor (19.), 1:1 Fabian Klocke (69.), 2:1 Kay Wehrhahn (90.), 2:2 Sebastian Blom (90.- Elfmeter). Rot für Nettelredes Jannik Hirtz (90./Nachtreten).
HSC Tündern II – Eimbeckhausen 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Lukas Kramer (9.), 2:0 Ugur Aydin (90.- Elfmeter).
Aerzen II – Bad Pyrmont II 0:8 (0:5). – Tore: 0:1 Marcus Middel (7.), 0:2 Cavit Türksen (11.), 0:3 Leandro Ribeiro (35.), 0:4 Alexander Gagarin (37.), 0:5 Maximilian Deppe (45.), 0:6 Ribeiro (69.), 0:7 Ribeiro (72.), 0:8 Jarvid Mitschke (79.)



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt