weather-image
16°
×

Capobianco, Jermakowicz und Zimmermann einfach total happy

Für unsere Tore gibt es Freibier

Humor war bei der St.-Pauli-Gaudi Trumpf! Nicht nur die 2800 Fans hatten ihren Spaß. Auch die Kreisligakicker der TSG Emmerthal waren trotz der 3:23-Pleite gegen die sympathischen Freibeuter der Bundesliga total happy. Schlitzohr Henrik Scheel wechselte schon während des Spiels mit St. Paulis Blondschopf Timo Schulz das Trikot – und schoss für die von Holger Stanislawski gecoachten Kiezkicker sogar ein Tor. Von Kapitän Fabio Morena gab es gratis eine herzliche Umarmung dazu. Ein Glückspilz war auch Manuel Capobianco. Nach seinem umjubelten Anschlusstreffer zum 1:7 (35.) wurde „Capo“ („Das war ein geiles Gefühl!“) unter einer Spielertraube begraben. „Ich hätte fast keine Luft mehr bekommen, weil alle Spieler auf mir lagen.“ Schön war‘s trotzdem!

veröffentlicht am 05.09.2010 um 20:20 Uhr
aktualisiert am 18.01.2017 um 11:17 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Nach einem Pass von Marvin Dohme lief der 21-jährige Torjäger plötzlich alleine auf Torwart Benedikt Pliquett zu. „Beim Torschuss habe ich nicht nachgedacht, sondern den Ball einfach an ihm vorbei ins lange Eck geschoben. Zum Glück hat‘s gepasst.“

Nicht nur Emmerthals Fans waren aus dem Häuschen. Auch TSG-Spartenleiter Karl-Heinz Koch konnte das Glück kaum fassen, als quasi mit dem Halbzeitpfiff dann auch noch Michael Jermakowicz das 2:9 (45.) machte: „Mit St. Paulis Torwart hatte ich noch eine Rechnung offen.“ Der 28-Jährige spielte zwar schon mit seinem Ex-Klub Preußen Hameln schon gegen Hannover 96 und den VfL Wolfsburg: „Aber das Spiel gegen St. Pauli war das Schönste, weil hier in Emmerthal die Atmosphäre wesentlich besser war als im Weserbergland-Stadion. Und weil ich heute mein erstes Tor gegen einen Bundesligisten gemacht habe.“ Auch Emmerthals Torwart Christian Zimmermann, der mit St. Paulis Keeper Thomas Kessler kurz vor Schluss die Seiten wechselte, nutzte die Gunst der Stunde, um sich in die Torschützenliste einzutragen. Immerhin spendierte Sponsor Jürgen Lohmann für jedes TSG-Tor 100 Liter Freibier.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt