weather-image
19°

WTW-Abstieg wäre für Schütte kein Drama / Heute zwei Nachholspiele in der Bezirksliga

„Für uns geht die Welt nicht unter“

BEZIRK HANNOVER. „Wenn wir den Klassenerhalt nicht schaffen sollten, geht für uns die Welt nicht unter“, sagt Wallensens Fußball-Chef Thomas Schütte vor dem Heimspiel gegen den VfR Evesen (heute, 19.30 Uhr).

veröffentlicht am 03.05.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:15 Uhr

270_008_7866074_sp855_0305_1_.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Zwar könnte WTW in der Bezirksliga theoretisch sogar noch auf einen Nicht-Abstiegsplatz klettern, aber so richtig glaubt Schütte trotz des 2:0-Heimsieges im Kellerduell gegen Boffzen nicht mehr daran.

Denn Wallensen hat als Tabellenvorletzter vor den letzten vier Saisonspielen schon sieben Punkte Rückstand zum Relegationsplatz. Und die Gegner werden nicht leichter. Mit Evesen kommt heute der Tabellenvierte. „Die Chancen, dass wir drinbleiben, sind sehr gering. Wir planen schon für die Kreisliga“, sagt Schütte. Die Weichen für die neue Saison wurden bereits gestellt: Der Kader bleibt komplett zusammen. Und auch Uwe Klose macht als Trainer weiter. Weil für die neue Saison alles geregelt ist und die Formkurve zuletzt nach oben zeigte, „können wir die Spiele ganz entspannt angehen“.

Im Gegensatz zum aktuellen Tabellenführer SpVgg. Bad Pyrmont. Die Elf von Spielertrainer Philipp Gasde darf sich im Titelkampf keinen Ausrutscher erlauben. Wenn Pyrmont aus eigener Kraft Meister werden will, muss heute (19 Uhr) im Derby gegen den MTSV Aerzen unbedingt ein Heimsieg her, bevor dann am Sonntag das Topspiel gegen Verfolger FC Stadthagen steigt. Der FC hat aktuell zwar zwei Punkte weniger als Pyrmont, aber ein Spiel mehr in petto. Wenn Stadthagen das gewinnt, wäre Pyrmont nur noch Zweiter. „Wir müssen gegen Aerzen gewinnen, sonst haben wir schlechte Karten“, sagt Pyrmonts Fußball-Chef Heiko Begemann. Aber schon das 1:1 im Hinspiel habe gezeigt, dass Aerzen ein unbequemer Gegner ist. Aber zuletzt war die vom Verletzungspech gebeutelte Filla-Elf, die seit fünf Spielen (vier Niederlagen, ein Remis) sieglos ist, eher ein Punktelieferant. Aber auch Pyrmont kann nicht in Bestbesetzung antreten: Neben den verletzten Florian Büchler und Andrzej Matwijow fehlen auch Benedikt Hagemann und Alexander Baal aus beruflichen Gründen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt