weather-image
15°
×

Wallensen kommt mit neuem Trainer / Fußball-Bezirksliga

Fillas Trümpfe sind Hoppe und Deppmeyer

Aerzen. Neue Besen sollen bekanntlich besonders gut kehren. Deshalb fährt Fußball-Bezirkligist WTW Wallensen (So., 15 Uhr) mit breiter Brust nach Aerzen. Mit Uwe Klose, der neue WTW-Coach ist erst seit wenigen Tagen im Amt, sehen sich die Wallenser hier keinesfalls in der Rolle eines freundlichen Punktelieferanten. Schließlich soll „der Neue“ für frischen Schwung im Ostkreis sorgen. Vereinschef Sven Köhne, der vor Klose einige Wochen als Interimscoach aktiv war, traut seinem Nachfolger sogar einen Punkt zu: „Es dürfen auch mehr sein.“ Denn bis auf die drei Langzeitverletzten Dominik Heintz, Dustin Knecht und Benjamin Edeler hat Klose die freie Auswahl.

veröffentlicht am 25.09.2015 um 15:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Beim MTSV Aerzen schätzt Pressesprecher Karsten Hoppe nach vier Spielen in Folge ohne Niederlage die Lage total entspannt ein. Selbst ein Unentschieden steht bei der Filla- Elf nicht zur Diskussion: „Wir wollen die drei Punkte nicht aus der Hand geben.“ Grund für Hoppes Optimismus ist auch die zuletzt recht treffsichere Offensive mit Dennis Deppmeier und Patrick Hoppe.

Germania Hagen – SC Rinteln (So., 15 Uhr). Nach dem Sieg in Holzminden scheint sich Germania Hagen zwar im Aufwind zu befinden, doch der könnte schon am Sonntag (15 Uhr) wieder abflauen. Denn mit dem SC Rinteln kommt ein Gegner , der immerhin in Tündern gewann. Und Trainer Stephan Meyer hat ein Problem: Torjäger Loges fällt aus.

SSG Halvestorf – SV Lachem (So., 15 Uhr). Eigentlich könnte der SV Lachem mit dem Fahrrad zum Nachbarschaftsduell anreisen. Doch die Tour ist gestrichen, schließlich wollen die Lachemer am Sonntag (15 Uhr) topfit am Piepenbusch ankommen. Wie in der vergangenen Saison, denn da entführte Lachem an gleicher Stätte mit einem 2:1-Sieg überraschend die Punkte. Ein gutes Omen für SV-Pressesprecher Jürgen Ahrens: „Wir müssen uns nicht verstecken.“ Zumal mit Melih Öner auch nur ein Spieler auf seiner Streichliste steht. Die Pläne des Nachbarn interessiert in Halvestorf weder den Trainer noch die Spieler. Für Ralf Fehrmann ist die Vorjahrespleite längst kein Thema mehr. „Wir wollen unbedingt spielen, damit der gute Rhythmus der letzten Spiele nicht verloren geht. Und wir haben ein klares Ziel: Diesmal gewinnen wir“, schickte Spartenleiter Burkhard Büchler schon mal als deutliche Ansage über den Berg. Auch Platzprobleme schließt er aus: „Unser B-Platz befindet sich einem einwandfreien Zustand.“

FC Boffzen – SpVgg. Bad Pyrmont (Sa., 16 Uhr). Der beste Weg aus der sportlichen Krise ist immer noch ein Sieg, und der scheint für Bad Pyrmont im Duell (Sa., 16 Uhr) beim Tabellenletzten nun wirklich keine Utopie zu sein. Sofern nicht Bruder Leichtfuß regiert und der Kontrahent unterschätzt wird. Möglich, dass Trainer Gasde seine Elf umstellt.

HSC BW Tündern – FC Stadthagen (Sa., 16 Uhr). Noch mischt Tündern in der Spitzengruppe der Fußball-Bezirksliga mit. Soll das so bleiben, muss die Motzner-Elf im Verfolgerduell (Sa., 16 Uhr) gegen den FC Stadthagen am besten dreifach punkten. „Unsere Defensivleistung wird entscheiden, wie wir abschneiden“, glaubt Sprecher Leonhart.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt