weather-image
23°

Hohe Siege für SG 74, Lachem und Emmerthal / Afferder 2:2 nach Piepho-Rücktritt / Klein Berkel holt ersten Punkt

Feuer frei! Das Wettschießen an der Spitze geht weiter

Fußball (kf/ro). Sechstes Spiel, sechster Sieg – Spitzenreiter SG Hameln 74 bleibt in der Kreisliga auch nach dem 5:2- Sieg gegen den VfB Hemeringen das Maß aller Dinge. Den ersten Punkt entführte Bezirksliga-Absteiger TSV Klein Berkel aus Wallensen. Die größte Überraschung gelang aber dem SV Hastenbeck, der in Eimbeckhausen gleich drei Punkte mitnahm.

veröffentlicht am 01.09.2011 um 22:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 16:21 Uhr

270_008_4766961_sp280_0209_5sp.jpg

SG Hameln 74 – Hemeringen 5:2 (2:1). SG-Sprecher John Lonsdale sprach zwar nur von einem Arbeitssieg, doch selbst der fiel deutlich aus. Mike König (5.), Alper Samet Alco (24., 48.), Nicholas Bicknell (72.) und Rik Balk (76.) erzielten die Tore für den ungeschlagenen Spitzenreiter und hielten die Gäste immer auf Distanz. Daran konnten auch die Gegentreffer von Niko Vogler (40.) und Roman Bendereit (67.-Foulelfmeter) nichts ändern.

Lachem – Bisperode 8:2 (4:1). Die Torfabrik des SV Lachem arbeitet weiter auf Hochtouren. Vor allem den fünffachen Torschützen Soner Aslan (19., 31., 37., 86., 89.) bekamen die Bisperoder überhaupt nicht in den Griff. Auch Dominik Glaubitz (20.), Marvin Dohme (77.) und Tim Tyler (90.) waren erfolgreich. Für Bisperode traf Daniel Krikuneko (44.-Foulelfmeter, 65.). Ehrchen (48.) sah wegen Foulspiel die Rote Karte.

Rohden – Aerzen 1:2 ( 1:1). „Mit Aerzen hat das bessere Team gewonnen“, lautete das treffende Fazit von TuS-Coach Markus Wienecke, der seinem Team trotz einiger Ausfälle eine starke kämpferische Leistung bescheinigte. Patrick Hoppe (42.) und Dennis Koch (48.) machten den fünften Dreier des Aufsteigers perfekt. Raphael Pasternak (4.) traf für Rohden. Matthias Cichocki (35.) scheiterte freistehend an Aerzens Keeper Marlon Reckemeyer.

Börry – Emmerthal 0:5 (0:2). „Der Sieg der Emmerthaler geht zwar in Ordnung, fiel aber zu hoch aus,“ sagte Börrys Trainer Andreas Meissner, der wieder einmal die schwache Chancenverwertung seiner Spieler bemängelte. Da zeigten sich die Emmerthaler vor dem Tor wesentlich cleverer. Vor allem Manuel Capobianco (36., 80., 85.) mit seinem Dreierpack sowie Nils Wetzstein (41.) und Florian Beims (47.).

Grohnde – Marienau 1:0 (0:0). Felix Opitz war der Mann des Tages in Grohnde. Sein später Treffer in der 85. Minute bescherte dem TSV zwar einen glücklichen, aber auch nicht unverdienten Sieg. Hatten die Gastgeber vor dem Wechsel leichte Vorteile, lieferten sich beide Teams danach kämpferisch einen offenen Schlagabtausch. Echte Torchancen blieben aber auf beiden Seiten Mangelware.

Wallensen – Klein Berkel 2:2 (1:1). „Wir haben dem TSV zum verdienten ersten Punkt verholfen“, kommentierte WTW-Sprecher Thomas Schütte die Partie. Den umjubelten Zähler für die Wollborn-Elf sicherte Bous erst in der 88. Minute. Zuvor hatten Edeler (22.) und Grote (66./Foulelfmeter) für Wallensen sowie Meyer (45.) für Klein Berkel getroffen.

Afferde – Tündern II 2:2 (2:0). Für die Eintracht, bei der bereits am Mittwoch Trainer Thomas Piepho seinen Rücktritt erklärte, legte Markus Nickel (15., 18.) einen Blitzstart hin. Nach einer halben Stunde bekam Tündern Oberwasser. Urim Ferati traf nur die Latte und verkürzte in der 79. Minute zum 1:2. Jens Wegener (85.) gelang der nicht unverdiente Ausgleich. Bei Afferde sah Emre Yasar (85.) den roten Karton.

Eimbeckhausen – Hastenbeck 0:2 (0:0). Die starke kämpferische Vorstellung der Hastenbecker wurde mit drei Punkten belohnt. Den Überraschungssieg machten Cengiz Öztürk (60.) und Roman Bandorski (82.) perfekt. Der VfB hatte zwar deutlich mehr Spielanteile, blieb aber im Angriff ohne Wirkung. Dafür sorgte Dennis Motzner, der VfB-Torjägerr Michael Wehmann total ausschaltete.

In einem vorgezogenen Spiel der Leistungsklasse schoss sich Inter Holzhausen mit einem 8:1 (7:0)-Heimsieg gegen Bakede bis zum Wochenende zum Spitzenreiter. Maximilian Magerkurth (13., 18., 25., 45., 70.), Sascha Blanke (5.-FE, 40.) und Sedat Sahin (30.) gingen auf Torjagd. Für Bakede gelang Daniel Walter (81.) der Ehrentreffer.

Hart an der Grasnarbe: Der zweifache Hamelner Torschütze Alper Samet Alco (hinten) und Dennis Hupe vom VfB Hemeringen beim Bodeneinsatz.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?