weather-image
Hallenfußball: SSG Halvestorf beim TBH-Cup souverän weiter

Favoriten starten stark

AFFERDE. Am ersten Tag des TBH-Cups gaben sich die Favoriten keine Blöße: Titelverteidiger SSG Halvestorf (15 Punkte), Vorjahresfinalist TSV Bisperode (12) und die TSG Emmerthal (9) qualifizierten sich in der Gruppe A für die Zwischenrunde.

veröffentlicht am 15.12.2017 um 22:03 Uhr
aktualisiert am 15.12.2017 um 22:40 Uhr

In Aktion: Bisperodes Spielertrainer Rik Balk. Foto: awa
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

So gut besetzt war der Hilligsfelder TBH-Cup schon lange nicht mehr. Weil Inter Holzhausen und der TSC Fischbeck absagten, springen kurzfristig mit Germania Hagen und dem VfR Evesen zwei Bezirksligisten ein. Somit sind in dem 22er-Teilnehmerfeld sechs (statt vier) Bezirksligateams dabei. Die Folge: Bei dem Qualifikationsturnier für den 11. Dewezet-Supercup bekommt der Turniersieger jetzt sogar 68 Punkte, für Platz acht gibt es immerhin noch 40. Ein gutes Punkte-Polster für die Hallenfußball-Saison.

Am ersten Turniertag startete Titelverteidiger SSG Halvestorf in der Gruppe A stark: Erst gewann das Team von Trainer René Hau die Neuauflage des Vorjahresfinales gegen den TSV Bisperode mit 3:2, dann legte die SSG vier Siege gegen den SV Azadi (5:0), TC Hameln (5:0), TSG Emmerthal (4:1) und TB Hilligsfeld II (7:1) nach und wurde mit 15 Punkten und 24:4 Toren souverän Gruppensieger – vor dem TSV Bisperode (2./12) und der TSG Emmerthal (3./9), die sich ebenfalls für die Zwischenrunde am Sonntag (ab 11.30 Uhr) qualifizierten. Der SV Azadi (4./6), TB Hilligsfeld II (5./3) und der TC Hameln (6./0) mussten dagegen am ersten Tag gleich die Segel streichen. Am STB Hilligsfeld II (Punkte/Tore)amstag wird die Vorrunde des TBH-Cups in der Sporthalle in Afferde fortgesetzt. Der erste Anstoß ist um 12 Uhr.

270_0900_73871_sp111_Logo_1412.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare