weather-image
15°
×

Halvestorf nach 5:2 gegen Nordstemmen weiter auf Platz zwei / Fußball-Bezirksliga

Fabrizius spielt Tor-Quartett

Bezirk Hannover. Die SSG Halvestorf bleibt nach dem 5:1 (1:1)-Heimsieg gegen den VfL Nordstemmen Spitzenreiter MTV Almstedt in der Fußball-Bezirksliga weiter ganz dicht auf den Fersen. Der klare Erfolg stand aber fast eine Stunde auf des Messers Schneide. Der VfL ging durch Özkay Cakici (35.) mit 1:0 in Führung und sorgte fast eine Stunde für mächtig Wirbel. Doch der überragende Eugen Fabrizius schoss die SSG fast im Alleingang zum Erfolg. Erst glich der Torjäger (45.) zum 1:1 aus, dann ließ er einen Hattrick (46./53./77.) folgen. Nach dem 1:4 war auch der letzte Widerstand der VfLer gebrochen. Björn Bertram (80.) fiel der fünfte Halvestorfer Treffer nicht schwer.

veröffentlicht am 21.09.2014 um 19:38 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:41 Uhr

TSV Deinsen – TSV Bisperode 1:1 (0:1). Bis zur 90. Minute durfte Bisperode nach dem Führungstreffer von Dominik Fecho (30.) vom erhofften Sieg träumen, dann schlug das Schicksal gnadenlos zu. Ausgerechnet der überragende Dustin Anders rettete dem Gastgeber per Eigentor noch einen Punkt. „Das war einfach Pech“, bilanzierte TSV-Sprecher Thilo Becker. Eine gute Note bei Bisperode verdiente sich auch noch Torhüter Robin Bartels.

Hüddessum/M. – SV Lachem 2:0 (2:0). Zwei katastrophale Abwehrfehler sowie Latte und Pfosten brachten den SV Lachem um den Lohn seiner Arbeit. „Wir hätten wohl noch fünf Stunden spielen können, und trotzdem keinen Treffer erzielt“, brachte Trainer Tarik Önelcin die Dinge auf den Punkt. Ostrowski (4.) und Schulz (44.) hatten da mehr Glück. Lachems Popoci wurde mit Verdacht auf Handbruch ins Krankenhaus eingeliefert.

Aerzen – Lamspringe 5:2 (4:0). Eine Stunde lang beherrschten die Aerzener Gegner und Ball nach Belieben. Dominic Meyer (3.), Pascal Wunnenberg (7.-Eigentor), Marius Pieper (26.), Agostino di Sapia (36.) und Jan-Niklas Bleil (47.) hatten mit der 5:0-Führung alle Unklarheiten beseitigt. Doch als Dennis Deppmeyer nach einer Stunde verletzt vom Platz musste und der MTSV bereits das Auswechselkontingent ausgeschöpft hatte, meldete sich Lamspringe noch zweimal zurück. Gegen zehn Aerzener verkürzte Marco Reski (61.) zum 1:5, dann traf Marcel David (82.-Foulelfmeter) zum 2:5.

Wallensen – Schliekum 0:2 (0:2). Für die WTW-Kicker reichte es wieder nicht zum ersten Saisonsieg. Den verhinderten die Schliekumer bereits in der Startphase. Nach dem 0:1, für das Dustin Knecht schon nach zwei Minuten mit einem Eigentor sorgte, ließ der zweite Treffer nicht lange auf sich warten. Nach elf Minuten machte Selcuk Cetin den 0:2-Endstand perfekt. Einen weiteren Schock musste der WTW kurz vor dem Abpfiff verkraften. Tim Dreyer blieb im Rasen hängen und wurde mit Verdacht auf Beinbruch ins Krankenhaus gebracht.kf/ro/gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige