weather-image
Fußball: A-Junioren überwintern auf dem Bezirksliga-Thron

Erster! Halvestorf springt ins Glück

BEZIRK HANNOVER. Weihnachten kann kommen. Ab sofort regieren am Piepenbusch nur noch die Glücksgefühle, denn die A-Junioren der JSG Halvestorf sind endlich wieder Erster in der Fußball-Bezirksliga. Und das schöne daran: Sie bleiben das auch während der der nun folgenden Winterpause, die erst am 2. März endet.

veröffentlicht am 12.11.2018 um 14:47 Uhr

Halvestorfer Jubelsprung: Malte Rochau und Tim Arndt (5). nls
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zuletzt grüßte die mittlerweile in elf Spielen unbesiegte Elf von Trainer Matthias Günzel Anfang September kurzfristig vom Platz an der Sonne, musste danach aber der punktgleichen JSG Ochtersum den Vortritt lassen.

Der Nachwuchs aus Hildesheim konnte die bessere Tordifferenz vorweisen. Bis jetzt: Denn während die Halvestorfer im Nachbarderby beim überraschend starken Aufsteiger JSG Reher mit 5:3 triumphierten, leistete sich Ochtersum beim 0:1 in Forstbachtal seine erste Saisonniederlage und rutschte auf Platz drei ab. Drei Punkte hinter dem Team um Kapitän Nils Witthuhn. Und weil das auch perfekt ins Bild passt, stellt der neue Spitzenreiter (31 Punkte) mit Joy-Connor Kästel, der in Reher wieder einen Doppelpack beisteuerte, den Branchenführer in der Torjägerliste. 22-mal durfte er in den elf Saisonspielen schon jubeln. Macht zwei Tore pro Begegnung. Zweifellos eine Traumquote. Und wer so einen abschlussstarken Angreifer in seinen Reihen hat, der kann am Ende auch Meister werden. Der Aufstieg in die Landesliga bleibt das große Ziel, auch wenn noch einige Stolpersteine warten. So muss die JSG Halvestorf in der Rückserie auch noch die beiden schweren Auswärtshürden in Ochtersum (4. Mai) und beim Tabellenzweiten Forstbachtal (18. Mai) erfolgreich nehmen.

Eine überzeugende Vorstellung lieferte aber auch die JSG Reher/Aerzen/Groß Berkel ab. Der Aufsteiger holte schon 18 Punkte und ist Fünfter. Der von Trainer Björn Joachim angestrebte Klassenerhalt dürfte damit schon fast in trockenen Tüchern sein. Schließlich wird auch in der Rückserie vom Team um Torjäger Nico Schmidt (13) noch einiges kommen.

Toptorjäger der Bezirksliga: Joy-Connor Kästel. Foto: awa
  • Toptorjäger der Bezirksliga: Joy-Connor Kästel. Foto: awa

Auf einem ganz anderen sportlichen Level bewegen sich derzeit die beiden übrigen heimischen Klubs in der A-Junioren-Bezirksliga. Hier hat für die JFV Union Bad Pyrmont und BW Salzhemmendorf der Abstiegskampf längst begonnen. Noch knapp über dem Strich rangiert Pyrmont als Neunter punktgleich mit dem JFC Kaspel (9), könnte sich aber am Mittwoch (19.30 Uhr) mit einem Sieg im Nachholspiel gegen AEG Hildesheim auf drei Zähler absetzen. Kaum noch Hoffnung besteht dagegen im blau-weißen Lager. Das Schlusslicht verlor alle elf Saisonspiele und kann so das Tor zur Kreisliga schon sehen. Neun Punkte Abstand zum rettenden Ufer und ein katastrophales Torverhältnis von 4:70 sprechen eine deutliche Sprache.

Eine Altersklasse tiefer in der B-Junioren-Bezirksliga geben mit der JSG Hameln-Land (24) als Spitzenreiter und Verfolger Union Bad Pyrmont (21) gleich zwei heimische Nachwuchsteams den Ton an. Für die JSG Halvestorf (10) reicht es hier im Moment nur zu Rang sechs.

Noch klare Titelchancen haben dagegen die C-Junioren der JSG Halvestorf. Hinter Bezirksliga-Spitzenreiter JFV Nenndorf (24) rangiert die von Trainer Julian Seifert mit 22 Punkten auf Platz zwei. Und dass da nach der langen Pause noch mehr geht, dafür wird Top-Torjäger Bennet Winter (18 Treffer) schon sorgen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt