weather-image
×

Vier Tore beim 8:1 des VfB / 5:4 – Kiki rettet Lachem in Rohden / Afferde atmet nach 2:0-Erfolg auf

Erster! Feiertag in Hemeringen dank Bendereit

Fußball (ro/kf). Die aktuelle Tabelle der Kreisliga wird man sich beim VfB Hemeringen bestimmt einrahmen, denn in der Rolle des Spitzenreiters dürfte sich die Mannschaft von Trainer Thilo Klotz wohl nur kurze Zeit sonnen können. Dicht auf den Fersen bleibt den VfB-Kickern der erneut souverän aufspielende TSV Bisperode. Auch der SV Lachem behielt seine weiße Weste. Weiter auf den ersten Punkt wartet dagegen der höher eingeschätzte Aufsteiger SG Hameln 74.

veröffentlicht am 08.08.2010 um 19:41 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:21 Uhr

Rohden – Lachem 4:5 (2:2). TuS-Coach Stephan Schröer war nach dem Abpfiff enttäuscht: „Einen Punkt hätten wir dem großen Favoriten gern abgenommen.“ Doch in der Nachspielzeit rettete Bujamin Kiki für Lachem drei glückliche Punkte. Elias (10.), Pasternak (27.), der überragende Mauritz (70.) und da Silva (74.) hielten die Partie für Rohden offen. Terzioglu (40.), Sirag Al Bardawil (43.), da Silva (65.-Eigentor) und Sen (74.-Foulelfmeter) trafen für Lachem.

Bisperode – Hastenbeck 4:0 (2:0). „Das war wirklich kein schönes Spiel, aber wir haben gewonnen, also Haken dran“, bilanzierte TSV-Trainer Schwarz. Zuvor hatten Kaminski (3.), Krikunenko (34./60.) und Weiner (81.) das Hastenbecker Abwehrbollwerk viermal knacken können. Eine überragende Partie zeigte Wagner, der alleine drei Treffer vorbereitete.

Wallensen – Eimbeckhausen 0:2 (0:1). Michael Wehmann (7.) und Schwanz (65.) krönten eine geschlossene Mannschaftsleistung des VfB mit ihren Toren. Mehr gelang den Gästen allerdings nicht, weil WTW-Torhüter Kriks einen Gala-Tag erwischte. „Schade bei den Gegentreffern haben wir zweimal geschlafen“, ärgerte sich Wallensens Sprecher Schütte. Chancen beim Gastgeber blieben dagegen Mangelware.

Hemeringen – Grohnde 8:1 (3:0). In der ersten Halbzeit war Grohnde das bessere Team, doch spätestens nach der 2:0-Führung, für die Fabrizius (26.) und der glänzend aufspielende Bendereit (42.-Foulelfmeter) sorgten, brach die Heyder-Elf ein. Fabrizius (44., 67.), Bendereit (53.-FE, 62., 76.) und Wienecke (65.) setzten das muntere Toreschießen für den neuen Tabellenführer fort. Thomas (57.) gelang der Ehrentreffer.

Tündern II – SG Hameln 74 2:0 (0:0). Die SG 74 machte im Angriff von Beginn an viel Druck, verstand es aber nicht die kompakte Abwehr der Tünderaner zu überwinden. In der 38. Minute sah Vorpahl die „Ampelkarte“ und zwei Minuten später schied Routinier Nagel verletzt aus. „Doch unser Bollwerk hielt“, freute sich HSC-Coach Jörg Waczynski. Die Bestnote der Partie vergab er an seinen überragenden Torhüter Bastian Kuska.

Marienau – Afferde 0:2 (0:1). Der Sieg der Eintracht war absolut verdient, denn die Elf von Trainer Andreas Scheler überzeugte mit der deutlich besseren Spielanlage. Die SSG hatte viel Leerlauf und bot über 90 Minuten eine ganz schwache Vorstellung. Rohrig (45.) und Häusler (70.) machten den Sieg der Eintracht perfekt.

Die Fortsetzung des zweiten Spieltages findet bereits am morgigen Dienstag um 19 Uhr statt. Der TB Hilligsfeld spielt gegen Germania Hagen und der TSV Nettelrede hat Heimvorteil gegen die TSG Emmerthal.

Roman Bendereit – hier im Nahkampf mit dem Grohnder Robert Engel (rechts) – war mit vier Treffern der Mann des Spiels beim 8:1-Triumph des VfB Hemeringen. Damit sind die Schützlinge von Trainer Thilo Klotz erstmals Tabellenführer in der 8.Liga.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt