weather-image
24°

Bezirkspokal: SSG Halvestorf gewinnt 6:2 in Boffzen / Aus für Germania Hagen: 0:3-Heimpleite gegen Evesen

Erst nach einer Stunde läuft es für Urunow nach Plan

Fußball (kf). Am Wochenende ließen Landesligist HSC BW Tündern (1:0 in Eimbeckhausen) und Bezirksligst SpVgg. Bad Pyrmont (1:0 gegen Bevern) in der ersten Runde des Bezirkspokals nichts anbrennen. Gestern Abend legte die SSG Halvestorf einen überzeugenden 6:2 (2:1)-Sieg beim FC Boffzen nach. Auf der Strecke blieb aber Bezirksliga-Neuling Germania Hagen. Die Sölla-Elf verlor im Heimspiel mit 0:3 (0:3) gegen den VfR Evesen.

veröffentlicht am 02.08.2011 um 22:16 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 17:41 Uhr

270_008_4678149_sp234_0308_Urunow.jpg

Der pokalerfahrene Landesligist aus Halvestorf hatte nur eine Stunde lang Probleme. Anatoli Deck (12.) und Matthias Günzel (41.) hatten Halvestorf zweimal in Führung gebracht. Wenzel (20.) mit einem umstrittenen Foulelfmeter und Leßmann (57.) glichen aus. Nach dem 2:2 lief für SSG-Trainer Sakir Urunow aber alles nach Plan. Eugen Fabrizius (65.) erhöhte auf 3:2 und spätestens als erneut Deck (81.) sein zweiter Treffer gelang, war die Partie entschieden. Jannik Schmidt (86.) und erneut Freistoß-Spezialist Günzel (89.) legten zum 6:2-Endstand nach. „Vier Tore hätte gereicht. Am Ende gab sich Boffzen aber auf und es wurde zu einer einseitigen Angelegenheit“, lautete das Fazit von Spartenleiter Burkhard Büchler.

Germania Hagen hatte sich den ersten Auftritt auf Bezirksebene wohl anders vorgestellt. Das 0:3 gegen Evesen deutete sich schon frühzeitig an. Engwer und Kohl (24.) sorgten schnell für klare Verhältnisse. Mieruch (44.) setzte den frühen Schlusspunkt. Hagen hatte nicht nur in der Abwehr mit hohen Bälle Probleme. Die Lufthoheit gehörte nicht nur im Germanen-Strafraum eindeutig den Gästen. In der zweiten Halbzeit verwalteten die Rasensportler aus dem Bückeburger Vorort die Führung souverän und erspielten sich auch weiterhin die besseren Möglichkeiten. Die Hagener ergriffen zwar deutlich mehr Initiative, doch ernsthaft in Gefahr brachten sie die Gästeabwehr nicht.

Vor dem Anpfiff zeigte sich Halvestorfs Trainer Sakir Urunow in Boffzen noch skeptisch, nach dem Spiel konnte er zufrieden sein.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?