weather-image
15°
×

Nachfolge von Thomas Fenske beim Kreisligisten geklärt / Aufstieg in die Bezirksliga ist das Ziel

Er ist wieder da! Lachem holt Trainer Biester

Fußball (ro). Es war ein wenig ruhiger geworden um Holger Biester. Genauer gesagt: Nach seinem letzten Engagement beim TSV Klein Berkel stand er rund elf Monate nicht mehr an der Linie. Zwar fiel sein Name fast immer bei der Besetzung eines neuen Trainerpostens im Kreisgebiet, doch geklappt mit einem Job auf der Bank hat es nicht. Bis jetzt. Nun ist es amtlich, wer den Kreisligisten SV Lachem/Haverbeck in der kommenden Saison trainieren wird: Holger Biester wird es sein. Der 50-jährige A-Lizenzinhaber tritt die Nachfolge von Thomas Fenske mit klaren Zielen an. „Wer den SV Lachem trainiert, der kann nur über die Position eins sprechen“, hat er sich den Aufstieg in die Bezirksliga auf die Fahnen geschrieben. Mit welcher Mannschaft, wird sich in den kommenden Wochen entscheiden. „Mal sehen, wer alles bleibt. Danach entscheiden wir über Neuzugänge“, will Biester erst einmal den aktuellen Kader unter die Lupe nehmen. Mit seiner Verpflichtung vom Tisch sein dürfte damit wohl auch eine angedachte Lachemer Fusion mit der SSG Halvestorf, denn „eine 2. Mannschaft trainiere ich nicht“, macht Lachems neuer Coach deutlich.

veröffentlicht am 12.04.2012 um 13:47 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 07:41 Uhr

Wieder zurück im Trainergeschäft: Holger Biester wird im Sommer Nachfolger von Thomas Fenske beim Kreisligisten SV Lachem/Haverbeck.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige