weather-image
21°
×

Entwarnung – aber Hilker fällt weiter aus

Hameln. Eigentlich ist Hamelns Spielmacher Jannik Hilker aus der Startelf des Fußball-Landesligisten SG 74 nicht wegzudenken, aber seit einigen Wochen fehlt sein Name in der Aufstellung. Wie zuletzt auch beim Testspiel-Hit gegen Bundesligist Borussia Mönchengladbach, als Hilker zwar auf der Ersatzbank saß, aber nur einer von über 4000 Zuschauern im Hamelner Weserberglandstadion war. Seit dem 0:0 in Bad Pyrmont Ende April hat Hilker nicht mehr gespielt. Und auch im letzten Saisonspiel an Sonntag (15 Uhr) zu Hause gegen TSV Burgdorf wird er ausfallen. Der Grund: Hilker plagt sich mit einer Knieverletzung herum. „Ich habe Probleme mit dem rechten Knie, wo ich den Kreuzbandriss hatte. Gerissen ist zum Glück nichts. Der Meniskus ist auch o. k.“, gibt Hilker Entwarnung. Hilker wäre zwar im letzten Saisonspiel der SG 74 gerne dabeigewesen, will aber kein Risiko eingehen: „Das wäre zu früh. Ich starte nächste Saison wieder voll durch“, kündigt Hilker an. Für die SG 74 hat die Partie gegen Burgdorf sowieso nur noch statistischen Wert, denn die Elf von Paul Bicknell („Wir haben als Aufsteiger eine super Saison gespielt“) bleibt selbst bei einer Niederlage am Sonntag Tabellensechster. aro

veröffentlicht am 30.05.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:37 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige