weather-image
×

Magnus Frese, Kilian Neufeld und Tristan Schmidt für Niedersachsenauswahl nominiert

Endrunde verpasst: DFB-Stützpunkttrainer Günther ist enttäuscht

Fußball (red). Die DFB-Stützpunktauswahl Hameln/Holzminden spielte am Mittwoch und Donnerstag beim EON/Avacon Cup die Vorrunde. Heraus kam laut Trainer Jens Günther zwar nur ein "sehr enttäuschender dritter Platz", aber immerhin die Nominierung von voraussichtlich sechs Spielern für die Niedersachsenauswahl.

veröffentlicht am 11.01.2013 um 10:09 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 19:21 Uhr

Fußball (red). Die DFB-Stützpunktauswahl Hameln/Holzminden spielte am Mittwoch und Donnerstag beim EON/Avacon Cup die Vorrunde. Heraus kam laut Trainer Jens Günther zwar nur eun "sehr enttäuschender dritter Platz", aber immerhin die Nominierung von voraussichtlich sechs Spielern für die Niedersachsenauswahl. Die Mannschaft des Jahrgangs 2000 von Trainer Jens Günther (SV Germania Beber/Rohrsen) ging absolut konzentriert und gut vorbereitet in den ersten Tag. Nach einem schweren und nervösem 2:1 Auftaktmatch gegen den DFB Stützpunkt aus Nienburg folgte ein 5:0 gegen eine überforderte Auswahl des Stützpunkts aus Braunschweig. Anschließend wurde der Spieltag mit einer Topleistung gegen das Team aus Aurich mit 3:1 beschlossen. Die Spieler gingen dann auch am zweiten Tag konzentriert zu Werke. Als Tabellenführer spielte man in dem wohl besten Spiel des Turniers gegen die Mannschaft des Leistungszentrums von Hannover 96. "Es war ein tolles und intensives Spiel", so Günther, dessen Team dem Favoriten über 15 Minuten Spielzeit ein Duell auf Augenhöhe bot. Drei Minuten vor Schluss ging Hameln/Holzminden durch Marlow Jürgens (SSG Halvestorf) mit 1:0 in Führung. Dann aber bestrafte 96 zwei individuelle Fehler und drehte das Spiel. Kurz vor Schluss wurde die Chance auf den Ausgleich vergeben und man kassierte mit der Schluss-Sirene das 1:3. Da man mit zwei weiteren Siegen ausreichend Punkte gehabt hätte, um die Endrunde zu erreichen, war noch nicht alles verloren. "Dann kam aber der mentale und nach diesen bisher hervorragenden Leistungen nicht erklärbare Einbruch", so Günther. Gegen das Team vom Stützpunkt Osnabrück-Land reichte es trotz zweimaliger Führung nur zu einem glücklichen 2:2. Aber auch im letzten Turnier Spiel gegen die Mannschaft aus Uelzen/Heidekreis setzte es eine 1:4 Niederlage. Damit waren alle Chancen auf eine Endrundenteilnahme dahin. 3.Platz, 10 Punkte, 14:11 Tore. In der abschließenden Trainerbesprechung sprach dann aber der für die Niedersachsenauswahl in diesem Jahrgang verantwortliche Tom Kissner für die Spieler Magnus Frese, Kilian Neufeld und Tristan Schmidt Einladungen für die nächsten Auswahlmaßnahmen der Niedersachsenauswahl aus. Für die Spieler Marlow Jürgens, Andre Zurmühlen und Marc Schuster heißt es zunächst erweiterter Kader. Hier bleibt abzuwarten wie sich die Spieler aus den anderen Stützpunkten in den nächsten Vorrundengruppen präsentieren. Als Trainer sitzt Jens Günther zwischen den Stühlen: "Einerseits sitzt der Stachel der Enttäuschung über die leichtfertig vergebene Endrundenteilnahme tief. Andererseits ist die Nominierung von vielleicht sechs Spielern aus einem 8er Kader eine sehr gute Bestätigung für die Arbeit am Stützpunkt in Hameln und dies hat absoluten Vorrang in der Talentförderung!"

Zum Kader gehörten:

Kilian Neufeld (JFV Union Bad Pyrmont), Andre Zurmühlen, Marlow Jürgens (beide SSG Halvestorf), Gianluca Bekedorf (JSG Großenwieden), Magnus Frese (JSG Bodenwerder), Tristan Schmidt (JSG Forstbachtal), Marc Schuster (JSG Boffzen), Pascal Severin (SV 06 Holzminden).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt