weather-image

Fußball: Preussen-Trainer Uwe Klose gibt sein Debüt / Duell der Verfolger beim HSC Tündern II

Emmerthal wieder als Spielverderber?

HAMELN-PYRMONT. In der Fußball-Kreisliga feiert Uwe Klose am Samstag in Emmerthal sein Debüt als Trainer des FC Preussen Hameln.

veröffentlicht am 27.09.2018 um 16:27 Uhr

Was geht in Emmerthal? Der neue Preussen-Coach Uwe Klose. nls
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Was hat die Kreisliga Hameln-Pyrmont der Bundesliga im Moment noch voraus? Nun ja, fußballerisch zwar nichts, dafür aber nach nur neun Spieltagen schon drei Trainerwechsel in Wallensen, beim FC Preussen und bei Bad Pyrmont II. Zweifellos eine Rarität in der Historie der Provinzliga. Nicht weniger kurios ist auch die Tatsache, dass die TSG Emmerthal nach dem frühen Stühlerücken nun gleich zweimal hintereinander zur Nagelprobe für den jeweils neuen Coach des Gegners wird. Und dass sich die Kicker von der Emmer dabei in der Rolle des Spielverderbers pudelwohl fühlen, bekam Torsten Fredrich bei seinem Debüt auf der WTW-Bank gleich zu spüren. Warum seine neue Mannschaft beim 3:4 aber zum zweiten Mal in Serie einen klaren 3:0-Vorsprung noch leichtfertig aus der Hand gab, dürfte ihm ein Rätsel sein und bot während der Woche sicherlich noch viel Gesprächsbedarf im internen Kreis. Zuvor rettete 07 so beim 4:4 in Wallensen schon einen fast unglaublichen Zähler. Fredrichs Parole vor dem Kellerduell am Freitag in Eimbeckhausen kann deshalb eigentlich nur lauten: Kampf dem „3:0-Trauma“. Oder: Einfach nur gewinnen, damit sich der Blick für den momentanen Vorletzten auf die Tabelle auch mal wieder lohnt. Auf künftig schönere Aussichten hofft auch Uwe Klose, dessen Ära als Cheftrainer beim FC Preussen Hameln nun am Samstag mit dem speziellen Gastspiel bei der TSG Emmerthal offiziell beginnt. Zwar häufte der sportliche Leiter Jan Christoph während seiner kurzen Ägide als Interimscoach zuvor vier wichtige Zähler an, das Thema Abstiegskampf bleibt aber auch unter der Regie von Klose weiterhin akut. Darum gilt für den mittlerweile schon sechsten 07-Trainer seit dem Bezirksliga-Aufstieg 2017: Bloß nicht bei der Premiere stolpern. Großartigen Spielraum nach unten kann aber auch sein Emmerthaler Pendant Stephan Meyer trotz Platz sechs in der engen Liga noch nicht vorweisen. Selbst gegen ein positiv ausgehendes Spektakel, wie zuletzt gegen Wallensen, hätte er deshalb auch bestimmt nichts einzuwenden. Neben dem mit großer Spannung erwarteten Klose-Debüt, rückt aber auch noch das Verfolgerduell zwischen dem HSC BW Tündern II und Bad Pyrmont II in den Fokus. Hier wird sich am Sonntag entscheiden, ob die Schwalben Spitzenreiter Germania Hagen, der Schlusslicht SG Flegessen empfängt, auf dem Weg zum Titel noch einmal auf die Pelle rücken können. Das klappt aber nur mit einem Dreier. Sonst bleibt es beim Fernglas.
Der Kreisliga-Spieltag: Eimbeckhausen – Wallensen, Aerzen II – Bisperode (beide Freitag, 19.30 Uhr), Emmerthal – FC Preussen, Nettelrede – Latferde (beide Samstag, 16 Uhr), Hagen – Flegessen, Lauenstein – Hemeringen, Tündern II – Bad Pyrmont II (Sonntag, 15 Uhr).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt