weather-image
10°
×

Elfmeter-Krimi in Eimbeckhausen

Eimbeckhausen. Einen Kreispokal-Krimi bester Güte sahen die Zuschauer gestern Abend zwischen der SG Eimbeckhausen und dem MTV Lauenstein. Nach regulärer Spielzeit stand es 3:3 (1:3). Beim Elfmeterschießen hatte die Elf von Trainer Michael Wehmann das Glück auf seiner Seite. Nachdem Lauensteins Torhüter Jan Kassel verschossen hatte, bewies Eimbeckhausens André Matysik Nervenstärke und traf zum 10:9-Endstand. Die Serie der Kreispokalspiele wird heute (19 Uhr, Breslauer Allee) mit der Partie TC Hameln gegen Bad Münder fortgesetzt.kf

veröffentlicht am 19.08.2014 um 22:14 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige