weather-image
27°

Elena „müllert“ HSC weg

GÖTTINGEN. Die Achterbahnfahrt in der Oberliga geht für Tünderns Fußball-Frauen weiter. Nach zuletzt zwei Siegen wurde die Stamm-Elf mit dem 1:3 (0:2) beim ESV Göttingen wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

veröffentlicht am 15.04.2018 um 14:47 Uhr

Traf: Hanna Kleindiek. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit zwei Elfmetertoren (15./85.) war Elena Müller der Garant für den Erfolg des Tabellendritten. Außerdem traf noch die einstige Hastenbeckerin Ines-Bianca Woltemate (18.) ins Schwalbennest. Zwar keimte nach dem Anschlusstreffer von Hanna Kleindiek (69.) zum 1:2 und plötzlicher Überzahl (Johanna Becker sah Gelb-Rot/71.) noch Hoffnung bei Tündern auf, doch die „müllerte“ Elena mit Treffer Nummer zwei endgültig weg.
HSC BW Tündern: Berger – Helms, Brede, Kruppki, Hedderich, Pradella, Brinkmann (46. Looft), Karl (60. Krause), Runge, Paech, Kleindiek. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare