weather-image
16°
×

Fußball-Kreispokal: 4:1 gegen VfB – Afferde im Finale gegen Bisperode

Eine starke Halbzeit reicht

LAUENSTEIN. Es gibt ein Favoriten-Finale! Mit dem TSV Bisperode und dem SV Eintracht Afferde, der das zweite Halbfinale aufgrund einer starken ersten Halbzeit, mit 4:1 (3:0) gegen Eimbeckhausen gewann, treffen am Sonntag in Lauenstein die beiden Topteams der Fußball-Kreisliga im Endspiel des Kreispokals direkt aufeinander.

veröffentlicht am 11.05.2016 um 21:22 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 13:03 Uhr

Nach dem souveränen Bisperoder 3:0-Sieg am Dienstagabend gegen Emmerthal gab sich am Mittwoch im zweiten Halbfinale auch Kreisliga-Tabellenführer Afferde keine Blöße und kegelte den VfB Eimbeckhausen mit 4:1 (3:0) aus dem Pokal.

Vor der Partie hatte Eintracht-Coach Dietmar Harland noch davor gewarnt, den VfB zu unterschätzen. Doch am Ende war es dann doch eine klare Sache. Zumindest in der ersten Hälfte. Eimbeckhausen wehrte sich zwar tapfer, aber von Beginn an war Afferde drückend überlegen und hatte Torchancen en masse. Unter anderem einen Latten-Kopfball von Timo Guschewski (19.), bevor Florian Selchow (31.), Jörn Harland (36.) und Jannis Helmsen (43.) mit ihren Toren zum 3:0-Halbzeitstand für die Vorentscheidung sorgten. Nach dem Seitenwechsel schaltete die Eintracht einen Gang zurück. Und das wurde prompt bestraft: Kay Weddecke nutzte Eimbeckhausens erste Chance zum 3:1 (55.). Doch mit dem 4:1 machte Jörn Heinzelmann (81.) den Eintracht-Sieg dann endgültig perfekt. In der Nachspielzeit gab es dann noch einen umstrittenen Strafstoß für Eimbeckhausen, den Afferdes Keeper Timo Tuckfeld glänzend parierte und auch den Nachschuss bravourös an die Latte lenkte. Harland: „Wir freuen uns auf das Endspiel. Wenn der Pokalsieger auch Meister wird, wie Bisperodes Trainer Markus Schwarz gesagt hat, werden wir das Finale gewinnen.“aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt