weather-image
13°
×

SG Hameln 74 trifft am Sonntag auf Oberliga-Absteiger VfL Bückeburg

„Eine knifflige Aufgabe“

Bezirk Hannover. Bückeburgs Trainer Timo Nottebrock ist sich vor dem Landesliga-Duell bei der heimstarken SG Hameln 74 (So., 15 Uhr) sicher: „Das wird erneut eine knifflige Aufgabe.“ Der VfL, der als Oberliga-Absteiger in dieser Saison zum engen Kreis der Titelfavoriten zählt, hat großen Respekt vor der Elf von Paul Bicknell, die wie Bückeburg noch ungeschlagen ist. Beide Teams sind vor dem direkten Duell mit jeweils vier Punkten Tabellennachbarn. Die SG 74 ist Fünfter, Bückeburg aufgrund des etwas besseren Torverhältnisses Vierter. Mit einem Sieg könnte die Bicknell-Elf, die mit einem 3:2-Heimsieg gegen Alfeld und einem 1:1 im Derby gegen Tündern gestartet ist, in der Tabelle an Bückeburg vorbeiziehen und sich oben erst einmal festsetzen.

veröffentlicht am 22.08.2014 um 16:16 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:21 Uhr

Doch die Partie gegen den Oberliga-Absteiger wird „eine schwierige Aufgabe. Uns erwartet ein heißer Tanz“, ist sich Hamelns Co-Trainer Dirk Schumachers, der großen Respekt vor dem Bückeburger „Powerfußball“ hat, sicher. „Wir dürfen nicht ins offene Messer laufen. Die werden sich bestimmt nicht hinten reinstellen, sondern wie gegen Sulingen von Beginn an Druck machen. Wir müssen gegen Bückeburg gut verteidigen und versuchen, nur wenige Torchancen zuzulassen“, so Schumachers. Neben den Langzeitverletzten und den Urlaubern droht laut Schumachers auch Kapitän Josef Selensky weiter auszufallen. Auch Egcon Musliji ist angeschlagen. Zudem mussten Marc-Robin Schumachers und Felix Forche mit Grippe das Bett hüten. Doch trotz der Ausfälle geht Schumachers davon aus, „dass wir durchaus eine realistische Chance haben, das Spiel zu gewinnen“. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt