weather-image
13°

Preußen-Auswahl empfängt heute SpVgg. Bad Pyrmont

Ein Prestige-Duell

Hameln. Es war einst das Highlight eines jeden Fußballjahres – das Derby zwischen der Spvg. Bad Pyrmont und Preußen Hameln. Fast Jahr für Jahr sorgte das Nachbarschaftsduell für Spannung pur und Zuschauerrekorde. Doch lang, lang ist es her – heute können die Fans nur noch in Erinnerungen schwelgen.

veröffentlicht am 04.09.2013 um 00:01 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:41 Uhr

Preußen Hameln

Hameln. Es war einst das Highlight eines jeden Fußballjahres – das Derby zwischen der Spvg. Bad Pyrmont und Preußen Hameln. Fast Jahr für Jahr sorgte das Nachbarschaftsduell für Spannung pur und Zuschauerrekorde. Doch lang, lang ist es her – heute können die Fans nur noch in Erinnerungen schwelgen. So wie am heutigen Mittwoch, denn um 19 Uhr steigt im Weserbergland-Stadion die Neuauflage des Traditionsderbys.
Eine Auswahl von Spielern, die von 2008 bis 2010 für 07 in der Oberliga spielten, trifft auf Landesligist Spvgg. Bad Pyrmont. „Mit aller Hochachtung verfolgen wir in Bad Pyrmont, wie die handelnden Personen in Hameln das schlingernde Schiff Preußen wieder auf Kurs bringen“, macht Pyrmonts Fußball-Chef Heiko Begemann deutlich. „Gemeinsam entstand die Idee, mit dem geplanten Spiel das alte Prestige-Duell aus ehemaligen Oberligazeiten wieder aufleben zu lassen.“ Auch wenn es um nichts geht, die Fußballfreunde dürfen sich auf einen besonderes Freundschaftsspiel freuen. Denn, so Begemann, es gibt wohl selten eine Partie im Landkreis, in der so viele gute Kicker gemeinsam auf dem Platz stehen. „Ich weiß von unseren Spielern, dass sie sich sehr darauf freuen, mit ihren ehemaligen Kameraden noch einmal die Fußballschuhe zu schnüren. Für die Spielvereinigung auf jeden Fall ein interessanter Test, in dem sicher alle Spieler des Kaders zum Einsatz kommen werden.“
Nach dem Preußen-Rückzug fanden die Cracks, die unter Kai Oswald und Alexander Kiene einen begeisternden Durchmarsch von der Kreis- in die Oberliga schafften, schnell neue Vereine. Während Kapitän Bastian Stellmacher fortan in Egestorf (und nun beim TSV Bisperode) spielte, fanden Steve Diener, Daniele Luggeri, Toni Deck, Sebastian und Stefan Schmidt eine neue Fußballheimat in Bad Pyrmont.
Bastian Stellmacher hat die „All-Stars“-Riege von 07 zusammengestellt, und zum Team gehören unter anderem Dennis Offermann, Saher Abou-Moulig, Özkan Ünsal, Ferit Tarak, Ciro Miotti, Jens Günther, Ansgar Stelzer, Serdar Ünal, Oliver Bock und selbstverständlich er selbst. hek



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt