weather-image
×

Tünderns Trainer Siegfried Motzner geht davon aus, dass der FC Eldagsen nicht aufsteigen darf

Ein Paragraf ist das Zünglein an der Waage

Fußball. Werden die Karten in der Bezirksliga 4 neu gemischt? Entschieden ist zwar noch nichts, aber dem Vize-Meister winkt möglicherweise der Landesliga-Aufstieg, wenn der FC Eldagsen Meister werden sollte. Eldagsen hat vier Spieltage vor Schluss als Tabellenführer zwar die besten Chancen, den Titel zu holen, aber offenbar die schlechtesten Karten, was den Aufstieg in die Landesliga angeht. Warum? Die Antwort ist simpel.

veröffentlicht am 10.05.2011 um 20:59 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 14:37 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Offenbar hat in Eldagsen niemand Anhang 3, Paragraf 18, Absatz 1 der Spielordnung des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) so richtig gelesen. Das vermutet jedenfalls Tünderns Trainer Siegfried Motzner, denn das Regelwerk könnte dem FCE noch einen dicken Strich durch die Rechnung machen. Unter Punkt 1 steht dort auf Seite 39 schwarz auf weiß geschrieben, dass nur Mannschaften in die Landesliga aufsteigen dürfen, die entweder ein zweite Herrenmannschaft und eine Mannschaft bei den A- bis C-Junioren haben oder zwei 11er-Juniorenteams – und zwar im abgelaufenen sowie im neuen Spieljahr.

Durch diesen Paragrafen steckt der FCE im Aufstiegsdilemma. Selbst wenn die Eldagser Meister werden sollten, dürften sie wohl nicht aufsteigen, weil sie keine vereinseigene Jugendteams mehr haben. Im Klartext: Aufstieg verboten!

Jugendspielgemeinschaften, wie sie die Eldagsener gemeinsam mit dem SC Völksen, dem FC Bennigsen und dem SC Alferde betreiben, zählen nämlich nicht. Die JSG könnte ausgerechnet dem Verein, der für seine vorbildliche Jugendarbeit mit dem Sepp-Herberger-Preis ausgezeichnet wurde, jetzt zum Verhängnis werden. Kurz vor dem durchaus möglichen Gewinn der Meisterschaft droht dem FC Eldagsen das gleiche Schicksal wie dem STK Eilvese. Der bereits feststehende Meister der Bezirksliga 1 darf wegen fehlender Jugendteams ebenfalls nicht aufsteigen. Offenbar hat auch dort niemand den Paragrafen gelesen. An dem Aufstiegsdilemma sind die betroffenen Vereine selbst schuld, meint Motzner. Deshalb geht er auch davon aus, dass der Bezirksspielausschuss Eldagsen, was den Aufstieg in die Landesliga angeht, die Rote Karte zeigen wird. Von einer Vorentscheidung will Tünderns Coach aber nichts wissen. Er hat auch die Spielvereinigung Bad Pyrmont, die als Tabellendritter nur fünf Punkte Rückstand auf Platz zwei hat, noch auf der Rechnung. „Entschieden ist noch nichts. Es sind ja schließlich noch zwölf Punkte zu vergeben.“ Pyrmonts Coach Andreas Loges war völlig baff, als er von der Nachricht erfuhr: „Das Thema Aufstieg hatte ich eigentlich schon abgehakt. Unsere Chancen sind gering, aber vielleicht gelingt es uns ja, das Unmögliche noch möglich zu machen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt