weather-image
×

Pyrmont seit September sieglos – aber Hinspielsieg gegen Eldagsen macht Mut

Ein gutes Omen? Hinspielsieg gegen Eldagsen macht Pyrmont Mut

Schlusslicht Bad Pyrmont ist in der Fußball-Landesliga zwar seit September sieglos, aber vielleicht ist ja der 2:1-Hinspielsieg gegen den nächsten Gegner Eldagsen ja ein gutes Omen.

veröffentlicht am 11.11.2021 um 16:49 Uhr
aktualisiert am 11.11.2021 um 19:00 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

BAD PYRMONT. Es ist verdammt lange her, dass Bad Pyrmonts Landesligakicker einen Dreier bejubeln konnten, denn der letzte Sieg der Spielvereinigung liegt schon über sechs Wochen zurück. Und zwar genau 46 Tage: Am 26. September gewann die Elf von Pyrmonts Coach Christopher Loges mit 2:1 in Eldagsen zum letzten Mal. Danach begann die ungebremste Talfahrt bis auf den letzten Tabellenplatz. Nach der 0:3-Pleite in Barsinghausen ist die SpVgg. Bad Pyrmont das einzige Landesligateam, das in der Rückrunde noch kein einziges Spiel gewonnen hat. Vielleicht ist es ja ein gutes Omen, dass ausgerechnet der FC Eldagsen Pyrmonts nächster Gegner ist und die lange Sieglosserie im Heimspiel am Sonntag (14 Uhr) endlich endet. Das hofft zumindest Pyrmonts Teamsprecher Jan-Hendrik Deppe: „Wir haben das Hinspiel gewonnen und dabei eine gute Leistung gezeigt. Eldagsen liegt uns als Mannschaft auch besser als andere Gegner, das haben auch die vergangenen Jahre gezeigt. Deshalb hoffe ich, dass wir am Sonntag etwas mitnehmen und aus unserem Formtief rauskommen.“ Dafür müssen die zuletzt erschreckend schwachen Pyrmonter im Kellerduell gegen den punktgleichen Tabellenvorletzten allerdings anders auftreten als zuletzt, als offenbar die Angst vorm Verlieren größer war als die Lust aufs Gewinnen. Hoffnung macht, dass die zuletzt fehlenden Dino und Alen Kestic, Lenard Gallapeni und Kiala Mbauzulu wieder mit von der Partie sind. Einzig Maximilian Deppe wird weiterhin verletzungsbedingt fehlen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige