weather-image
10°
×

So ausgelassen bejubeln die Fußball-Talente aus dem Kreis Hameln-Pyrmont ihre Hallen-Titel

Ein großer Tag für „kleine Könige“

Hameln-Pyrmont. Die Endrunde der Hallen-Kreis-Meisterschaften wurde auch zum Festival der Außenseiter. In drei der sechs Entscheidungen mussten sich die im Vorfeld als Favoriten gehandelten Nachwuchskicker aus Halvestorf mit dem Silberrang begnügen. Bei den G-Junioren sorgte der VfB Hemeringen in der Hummetalsporthalle von Aerzen mit dem 1:0 über den Nachwuchs vom Piepenbusch für eine kleine Sensation, war die SSG doch zuvor ohne Niederlage durch die diversen Runden der HKM marschiert. Die Mannschaft von Trainer Marcus Lange und Thomas Laue sicherte sich so mit sechs Punkten und 3:1 Toren den Titel vor Halvestorf (4:2/4), Aerzen/Reher/Groß Berkel I (2:2/4) und Hilligsfeld (1:5/3). „So ist eben Fußball“, nahm SSG-Jugendleiter Karsten Kallmeyer die Niederlage aber sportlich. Das Manko setzte sich aber fort. Bei den F-Junioren war es der TB Hilligsfeld, der der SSG den Titeljubel nahm. Entscheidend für das Team von Markus Schwarz und Arthur Wiebe war ein 0:0 gegen Halvestorf und die klaren Erfolge in den anderen Spielen. So reichte dem TB am Ende das bessere Torverhältnis (5:0) vor den punktgleichen Halvestorfern (3:0). Dritter wurde der TSV Klein Berkel vor Deister-Süntel United.

veröffentlicht am 01.03.2015 um 19:25 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:41 Uhr

Richtig spannend ging es auch bei den E-Junioren zu. Bis zum Abpfiff der letzten Partie hing die überraschende Meisterschaft der JSG Deister Süntel United sprichwörtlich am seidenen Faden. Aber die Jungs des Trainergespanns Thorben Ellbracht/Oliver Loch verteidigten mit Glück und Geschick ein 1:0 gegen den TB Hilligsfeld. Ein Remis hätte die JSG Halvestorf/TC Hameln noch zum Champion gemacht. So aber reichten DSU nach dem torlosen Remis gegen die JSG am Ende zwei Tore und sechs Punkte zum Hallentitel vor Halvestorf (3:1/4), Klein Berkel (1:1/2) und dem TB Hilligsfeld (0:2/1). Auch bei den C-Junioren gingen die Halvestorfer Talente leer aus. Hier trumpfte der HSC BW Tündern (7 Punkte/4:0 Tore) vor der JSG Reher (5/2:0), Halvestorf (4/2:4) und Deister-Süntel-United (0/1:5) auf. Erst bei den D-Junioren war der Nachwuchs vom Piepenbusch dann endlich am Ziel. Neun Punkte und 7:0 Tore sprechen eine deutliche Sprache. Vizemeister wurde hier Tündern (4/6:2) vor Klein Berkel (4/2:2) und Halvestorf/TC Hameln II (0/0:9).

Die Konkurrenz der B-Junioren entschied der TSV Klein Berkel II (9/7:1) für sich. Union Bad Pyrmont I (6/3:2), Pyrmont II (3/2:2) und Klein Berkel III (0/0:5) folgten auf den Plätzen. „Das war beste Werbung für den Juniorenfußball“, lobte Kreisfußball-Vorsitzender Andreas Wittrock. hek

5 Bilder
Meister der C-Junioren: Der HSC BW Tündern. rhs


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige