weather-image
×

Bisperode hilft nur ein Sieg über Wallensen wirklich weiter

Ein Derby mit viel Zündstoff

Bezirk Hannover. Vorsicht Explosiv! Ein Derby bietet von Natur aus schon Zündstoff genug – doch dieses Duell lässt sogar die nicht mehr vorhandenen Pappeln im Bisperoder Stadion erzittern. Denn plötzlich ist die Bezirksliga-Partie gegen den WTW Wallensen für den TSV nicht nur ein „normales“ Prestige-Gekicke um die gefühlte Vorherrschaft im Ostkreis. Nein, an diesem Dienstag (19 Uhr) schlägt für Trainer Werner Brennecke und sein Team die Stunde der Wahrheit.

veröffentlicht am 27.04.2015 um 16:39 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 11:41 Uhr

Seit Wochen schon dreht das Abstiegsgespenst hartnäckig wie ein gieriger Geier seine Runden über dem Supercup-Gewinner, da wird es nun langsam Zeit, den ungebetenen Gast zu verscheuchen. Zwar sind die direkten Abstiegsplätze scheinbar schon an Deinsen, Lamspringe und Dielmissen vergeben, aber der Relegationsplatz bietet schließlich auch keine Garantie für den Klassenerhalt. Also schnell weg von dort. Und deshalb hilft Bisperode auch nur ein Sieg über den so wundersam erstarkten Kontrahenten aus Wallensen wirklich weiter. „Die Marschroute ist klar: Wir wollen gewinnen und geben uns auch nicht mit weniger zufrieden“, lässt TSV-Sprecher Ralph Grupe erst gar keine Missverständnisse im Vorfeld aufkommen. Doch der einst ebenso gebeutelte Aufsteiger hat das große Zittern längst beendet und reist nun mit vier Siegen in Serie überaus selbstbewusst zum regionalen Schlagabtausch an. Nicht schwer zu erraten, dass die Schützlinge von Trainer Stefan Gluba dabei eine alte Rechnung aus dem Hinspiel begleichen möchten. Damals zum Saisonstart agierte die Brennecke-Elf noch aus einem Guss und fertigte den WTW deutlich mit 4:1 ab. Und der Stachel dieser Niederlage sitzt noch immer tief. „Wir wollen etwas Zählbares mitnehmen“, orakelt Sprecher Thomas Schütte. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt