weather-image
×

Ex-Springer vierter Neuzugang / Zwei Nachholspiele in der Kreisliga

Eimbeckhausen will es wissen – auch Sören Koss verstärkt den VfB

Fußball (kf). Der VfB Eimbeckhausen drängt in der Kreisliga mit Macht nach oben! Nach dem 2:0-Sieg beim WTW Wallensen überraschte der VfB die Konkurrenz auch noch mit einem Neuzugang. Nun holte Spielertrainer und Torjäger Michael Wehmann nach Stefan Schwanz, Sascha Flemes und Aaron Köhler mit Sören Koss bereits den vierten Hochkaräter an den Deister.

veröffentlicht am 09.08.2010 um 16:44 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:21 Uhr

Der routinierte Linksfuß, der sowohl in der Abwehr als auch in der Offensive eingesetzt werden kann, ist mit sofortiger Wirkung spielberechtigt. In den beiden letzten Spielzeiten gönnte sich Koss eine Auszeit. In der Saison 2007/08 spielte er noch beim Bezirksligisten FC Springe, davor zählte er beim Landesligisten SSG Halvestorf und bei Preußen 07 viele Jahre zu den Leistungsträgern.

Zwei Verlierer des ersten Spieltages sorgen heute im direkten Vergleich für die erste Flurbereinigung der Tabelle. Der TSV Nettelrede trifft um 19 Uhr auf die TSG Emmerthal. Bei den Grün-Weißen erwartet Trainer Markus Wienecke nach der 2:4-Auftaktpleite in Hemeringen ganz schnell eine Wiedergutmachung. Wienecke weiß auch, wo der Hebel anzusetzen ist: „Wir dürfen uns nicht so viele individuelle Fehler leisten und müssen vor allem unsere klaren Torchancen besser verwerten.“ Personell kann er aus dem Vollen schöpfen. Marcel Sparmann und Cayan Altuntas sind wieder fit, allein Florian Beims (Bundeswehr) fällt aus.

Der Sieg in Grohnde hat beim TB Hilligsfeld zwar das Selbstvertrauen gestärkt, doch heute (19 Uhr) kommt mit Germania Hagen ein weitaus stärkeres Kaliber an die Hamel. „Wir sind nur krasser Außenseiter“, weiß Betreuer Bernd Hensel. Hagens Motor stotterte im Auftaktspiel gegen Wallensen (1:1) noch gewaltig. Dennoch wird Trainer Dirk Sölla an der Formation kaum Veränderungen vornehmen, allein Nils Lippert rückt wieder ins Team.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt