weather-image
×

Strammes Programm für die drei Bezirksligisten HSC Tündern, TSV Klein Berkel und SpVgg. Bad Pyrmont

Eijeijei – Kelle und Co. mit Sechser beim Oster-Lotto?

Fußball (ro). Eijeijei! Ein Doppelpack im Dreierpack verspricht knallharte Feiertage für die heimischen Bezirksligisten HSC Blau-Weiß Tündern, SpVgg. Bad Pyrmont und TSV Klein Berkel. Ausruhen war gestern, nun geht es für alle um die Wurst. Sechs Punkte sind für jeden drin bei der Eierhatz über Ostern, aber auch leere Nester und lange Gesichter.

veröffentlicht am 22.04.2011 um 13:24 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 21:41 Uhr

Die wohl letzten beiden Chancen, das Schreckgespenst Kreisliga doch noch zu vertreiben, bieten sich dem TSV Klein Berkel. Trainer Holger Biester durfte zwar einen unerwarteten Pokalerfolg (1:0) über den Landesligisten SSG Halvestorf feiern, viel wichtiger wäre ihm aber sicherlich, wenn sein Team nun am Samstag bei Union Stadthagen ein paar Eier nachlegen würde. Klappte aber schon beim 1:4 im Hinspiel nicht wirklich, also bliebe dann noch die Hoffnung auf den Montag. Dann gibt Eintracht Exten seine Visitenkarte an den Hohen Linden ab und erinnert sich dabei nur ungern an die 0:1-Pleite im Hinspiel. Hier muss der TSV dann aber spätestens mit einem Dreier Vollzug melden, sonst wird es langsam zappenduster.

Unter ganz anderen Voraussetzungen, aber mit den gleichen Zielen, startet auch der HSC BW Tündern in sein strammes Osterprogramm. Der Tabellenzweite könnte mit zwei Erfolgen in Barsinghausen und vor heimscher Kulisse am Montag gegen den TV Leveste schon die Weichen in Richtung Landesliga stellen. Da die Schwalben ihre Sturmflaute mit zwei deutlichen Siegen in Folge gegen Springe (4:0) und Pyrmont (5:2) in den Griff bekommen haben, ist der ganz große Wurf auch über die Feiertage für das Ensemble von Trainer Siegfried Motzner möglich. Keinen Gedanken verschwendet der HSC dagegen an die Hinspiele, denn da gab es beim 1:1 gegen Barsinghausen und 1:2 in Leveste nur einen Zähler zu erben. Noch ein kleines Fünkchen Resthoffnung auf den Aufstieg glimmt aber auch beim Tabellenvierten in Bad Pyrmont. Damit das auch nach Ostern an der Südstraße noch so bleibt, sind Ausrutscher verboten. Schafft Trainer Andreas Loges den Sechser gegen Nienstädt und am Montag in Gehrden, wird es noch einmal spannend im oberen Tabellenbereich. Ansonsten droht der Spielvereinigung erneut nur der Eiertanz um die goldene Ananas.

Die Spiele: Samstag, 16 Uhr: Union Stadthagen – Klein Berkel, Bad Pyrmont – Nienstädt, Barsinghausen – Tündern. Montag, 15 Uhr: Tündern – Leveste, Klein Berkel – Exten, Gehrden – Pyrmont.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt