weather-image
23°

Fußball: Salzhemmendorf verliert 1:2 in Bavenstedt

Eickhoff-Tor reicht nicht

BEZIRK HANNOVER. Es ist frustrierend: Erst 1:0 geführt, dann doch wieder mit 1:2 verloren. Bezirksliga-Schlusslicht Blau-Weiß Salzhemmendorf hat sich beim Tabellendritten SV Bavenstedt II zwar teuer verkauft, ging am Ende aber zum 22. Mal in dieser Saison als Verlierer vom Platz.

veröffentlicht am 26.05.2019 um 17:21 Uhr

Simon Eickhoff Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die 1:0-Führung von Simon Eickhoff (17.) glich Hakan Özdemir (23.) zum 1:1-Halbzeitstand aus. Als nach dem Seitenwechsel Bavenstedts Pascal Bodmann (61.) das 2:1 erzielte, war das Spiel entschieden. „Ein Punkt wäre verdient gewesen. Unsere Jungs haben das ordentlich gemacht“, so Salzhemmendorfs Co-Trainer Karsten Fitzner.


Eintracht Afferde – MTSV Aerzen 3:3 (2:1). Beim 3:3 im Derby gegen Aerzen gab Eintracht Afferde den schon fast sicher geglaubten Sieg aus der Hand. Denn nach dem 0:1 durch Leandro Ribeiro (21.) führte die Eintracht durch die Treffer von Lennart-Felix Rohloff (25./Strafstoß), Jan Lange (36.) und Sebastian Zschoch (55.) bereits mit 3:1. Patrick Hoppe (61.) und Josef Selensky (76.) glichen für den MTSV zum 3:3-Endstand aus. „Das ist ärgerlich“, sagte Afferdes Coach Oliver Bock, der sich aufgrund der vielen Ausfälle in der zweiten Halbzeit selbst einwechselte. Sein Trainerkollege Thomas Mau stand mit 42 Jahren sogar in Afferdes Startelf. Auch bei Aerzen musste mit David Weirich ein Feldspieler im Tor aushelfen.


SV Lachem – TSV Barsinghausen 1:4 (0:2). „Ich hätte mir zum Abschied einen Sieg gewünscht“, sagte Lachems Coach Tarik Önelcin, der bei seiner Verabschiedung Tränen in Augen hatte. Jannes Wittkohl (5/Strafstoß), Robin Abram (35./71.) und Luca Triebsch (83.) schossen Meister Barsinghausen 4:0 in Front. Nach der gelb-roten Karte für Lachems Fabio Mercia (60.) gelang Flamur Dragusha (87.) noch der Ehrentreffer.


Koldinger SV – SSG Halvestorf 2:2 (2:1). „Es gab auf beiden Seiten Chancen en masse. Das Spiel hätte auch 6:6 ausgehen können“, sagte Halvestorfs Fußball-Chef Burkhard Büchler. Die SSG erwischte den besseren Start und ging durch Julian Maaß (10.) mit 1:0 in Führung, die aber nicht lange hielt. Daniel Ische (13./42.) sorgte mit seinem Doppelpack für Koldingens 2:1-Halbzeitführung, die Julian Seifert (74.) mit seinem Treffer zum 2:2-Endstand noch ausglich. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?